Der Stern
Anneliese Uhlig und Paul Klinger

Kriminalkommissar Eyck

Originaltitel
Kriminalkommissar Eyck
Genre
Drama
Land /Jahr
Deutschland 1940
Kinostart
bei UFA
Länge
79 min.
Medium
Kinofilm
Kinostart Deutschland
bei UFA
Regie
Milo Harbich
Darsteller
Anneliese Uhlig, Willi Witte, Irmgard Willers, Rudolf Vones, Max Vierlinger, Egon Stief
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten
Paul Klinger in Milo Harbichs Regiedebüt
In seinem Wintersporturlaub kann Kommissar Eyck (Paul Klinger) nur kurze Zeit die Ruhe genießen. Denn ein Schuss hinter verschlossenen Hoteltüren schreckt ihn jäh aus seiner behaglich-entspannten Stimmung. Sofort eilt er zum Ort des Geschehens. Dort trifft er Krimiautor Gorgas (Hansjoachim Büttner) an, der nach eigenen Aussagen Tatort-Studien betreibt. Obwohl er ein wasserdichtes Alibi hast, wird er sogleich zum Hauptverdächtigen. Bei seinen Ermittlungen stößt der Kommissar auf eine international operierende Bande von Juwelendieben. Doch als er sich in die Sängerin und Zeugin Barbara (Anneliese Uhlig) verliebt, wird die Sache zunehmend gefährlich. Eyck schlägt alle Warnungen von Kollegen in den Wind und gerät prompt in die Gangster-Falle. Eyck wird vom Dienst suspendiert und ermittelt danach auf eigene Faust weiter.
Gudrun Schmiesing/Filmreporter.de
"Kriminalkommissar Eyck"
In seinem Wintersporturlaub kann Kriminalkommissar Eyck nur kurze...
Der Stern
Anneliese Uhlig und Paul Klinger
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten
2021