Rent-A-Man - Ein Mann für gewisse Stunden
Rent-A-Man - Ein Mann für gewisse Stunden

Rent-A-Man

Ein Mann für gewisse Stunden
Originaltitel
Deuce Bigalow: Male Gigolo
Genre
Komödie
Land /Jahr
USA 1999
 
85 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Film
Filmstart
11.07.2002 ( Kino Deutschland ) bei Buena Vista Home Entertainment
Regie
Darsteller
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
4,0 (Filmreporter)
5,7 (3 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungNewsDVDs
Deuce Bigalow (Rob Schneider) ist nicht das, was man einen Frauenheld nennt. Ganz im Gegenteil: der Zierfischbeckenreiniger ist vermutlich der kleinste seiner Zunft im gesamten Großraum Los Angeles. Er hat beim schöneren Geschlecht keine Chance! Als er den Fischteich von Callboy Antoine Laconte (Oded Fehr) reinigt, quellen ihm die Augen auf. Der erfolgreiche Gigolo lebt in Saus und Braus - einschließlich seltenen Fischen in überdimensionierten Gartenteichen und Aquarien und einem gigantischen Fernseher. Um so größer ist seine Begeisterung, als ihm der resolute, gut durchtrainierte Antoine aufträgt, während eines Auslandsaufenthaltes auf die Luxus-Bude aufzupassen. Natürlich macht Deuce so ziemlich alles kaputt, was geht, allein der Schaden für das zerbrochene Aquarium geht in die Tausende. In seiner Not übernimmt er für Antoines Zuhälter einige Aufträge. Neben einigen skurrilen Frauen trifft er hierbei auch die süße Kate (Arija Bareikis) und verliebt sich in sie. Doch die weiß nicht, dass Deuce eine männliche Hure ist, ihre Freundinnen haben den Mann fürs Zarte - ohne ihr Wissen - bestellt. Wie soll der 165 cm große Möchtegern-Gigolo nachdem Kate die Wahrheit erfahren hat, diese von seinen hehren Absichten überzeugen?
Mike Mitchells Debütausflug in die Schule des schlechten Geschmacks reißt niemand vom Hocker. Weder die als weiblichen Freaks - großfüßige, fette Kunden des Callboys auf deren Kosten sich der Zuschauer amüsieren soll - noch Rob Schneiders wenig überzeugende Darstellung des unfreiwilligen Gigolo machen wirklich Spaß. Die Gags stammen zudem allesamt aus der Mottenkiste.
Nicola Turri, Filmreporter.de
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungNewsDVDs
2021