Kool Filmdistribution
London Nights

London Nights

Originaltitel
Unmade Beds
Regie
Alexis dos Santos
Darsteller
Fernando Tielve, Sharon Young, Heather Wright, Yannis Tsitsovits, Daniel Smith, Sotiris Panopoulos
Kinostart:
Deutschland, am 12.08.2010 bei Kool Filmdistribution
Genre
Komödie, Drama
Land
Großbritannien
Jahr
2009
FSK
ab 12 Jahren
Länge
96 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Liebe und Musik in der britischen Hauptstadt
Um seinen Vater zu finden, lässt Axl (Fernando Tielve) Madrid hinter sich und reist nach London. Dort angekommen, nistet sich der junge Spanier in einer ehemaligen Lagerhalle ein. Diese bietet Musikern aus aller Welt einen Platz, an dem sie sich frei entfalten können. Bald ist Axl fasziniert von deren Lebenslust, der ausgelassenen Stimmung und den wilden Partys. Auch die Belgierin Vera (Déborah François) verbringt hier ihre Zeit. Die hübsche Frau hat noch immer damit zu kämpfen, dass sie von ihrem Freund verlassen wurde. Nach einiger Zeit lernt sie einen Fremden kennen, mit dem sie sich in eine neue Beziehung stürzt. Allerdings stellt sie eine Bedingung. Er darf nicht wissen, wer sie ist und sie will nicht erfahren, wer er ist. Zunächst scheint das zu funktionieren. Doch mit der Zeit kommen ihr zunehmend Gefühle in die Quere.
Alexis dos Santos beschreibt seine Romanze als Mischung aus Wong Kar-wais "In the Mood for Love" und Gus van Sants "My Private Idaho". "Wäre dieser Film ein Ding, dann wären das zwei Schachteln, gefunden in einer leeren Lagerhalle, mit Bildern, Polaroids, CDs, Tagebüchern, Konzerttickets, Comics, Zeichnungen und eine Menge leerer Flaschen", erklärt Alexis dos Santos weiter. In "London Nights" spielt Musik eine wichtige Rolle.

Der argentinische Regisseur bat unter anderem die US-Musiker Daniel Johnston und Kimya Dawson um ihre Unterstützung. Letztere gründete mit Sänger Adam Green die Band Moldy Peaches und gilt als eine Vorreiterin der Anti-Folk-Bewegung. Darsteller Michiel Huisman hat für eine entscheidende Schlussszene eigens ein Lied geschrieben und aufgeführt. Protagonist Fernando Tielve gab 2001 sein Spielfilmdebüt in Guillermo del Toros "The Devil's Backbone". Fünf Jahre darauf war er unter der Regie des mexikanischen Regisseurs in "Pans Labyrinth" zu sehen.
Carlos Corbelle/Filmreporter.de
Videoclip: London Nights
Axl (Fernando Tielve) sucht in London seinen Vater. Dort lernt der junge Spanier nach einiger Zeit Musiker aus aller Welt kennen, die ihm ganz neue...
 
Galerie: London Nights
Alexis dos Santos zufolge ist sein Liebesfilm ein Mix aus "In the Mood for Love" und "My Private Idaho". Große Bedeutung kommt in "London Nights"...
Kool Filmdistribution
London Nights
2022