Senator Film Verleih
Szene aus "Splice"

Splice

Originaltitel
Splice
Alternativ
Hybrid; Splice - Das Genexperiment
Regie
Vincenzo Natali
Darsteller
Adrien Brody, Sarah Polley, David Hewlett, Delphine Chanéac, Abigail Chu, Stephanie Baird
Kinostart:
Deutschland, am 03.06.2010 bei Senator Film Verleih
Kinostart:
Österreich, am 27.08.2010 bei Constantin Film
Kinostart:
Schweiz, am 03.06.2010 bei Pathé Films
Kinostart Deutschland
Splice
Genre
Thriller, Science Fiction
Land
USA
Jahr
2009
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (1 User)
Zwei Wissenschaftler erschaffen neuartiges Wesen
Für das Liebespaar Clive (Adrien Brody) und Elsa (Sarah Polley) steht die Forschung stets an erster Stelle. Die Naturwissenschaftler arbeiten gemeinsam an einem ehrgeizigen Genforschungsprojekt. Durch einen Zufall gelingt ihnen eine wissenschaftliche Sensation. In ihrem Labor erschaffen sie ein völlig neuartiges, geklontes Lebewesen, das auch die DNA einer Frau enthält. Hybrid Dren (Delphine Chanéac) entwickelt sich mit enormer Geschwindigkeit und wirkt zunehmend weiblicher. Durch ihren erstaunlichen Durchbruch im Bereich der Gentechnologie werden Clive und Elsa von einem Tag auf den anderen zum Gesprächsthema Nummer eins in der wissenschaftlichen Welt. Das Liebespaar ahnt jedoch nicht, welche Gefahren von dem neuartigen Wesen ausgehen. Schon bald beginnt für die beiden ein Kampf auf Leben und Tod.
Bereits mit seinem intelligenten Spielfilmdebüt "Cube" entpuppte sich Regisseur Vincenzo Natali als interessanter Vertreter des phantastischen Genres. Mit der Konzeption zu "Splice" begann der Regisseur nach Abschluss von "Cube". Natali tüftelte ein Jahr am Design und wollte gleich nach Fertigstellung seines Storyboards mit den Dreharbeiten beginnen. Nach Angaben des Filmemachers fürchteten die Produzenten jedoch, dass das Projekt zu teuer kommen würde. Daher legten sie es mehrere Jahre auf Eis. Ähnlich wie "Cube" und Natalis Kurzfilm "Elevated" thematisiert auch "Splice" das Monster im Menschen. Der Regisseur begründet das folgendermaßen: "Ich bin einfach fasziniert von dem Monster, das in jedem von uns lauert. Denn auf eine bestimmte Weise ist dieses Monster in uns schrecklicher als alles, was man sich sonst im Horrorfilm vorstellen kann."
Carlos Corbelle/Filmreporter.de
Galerie: Splice
Schon in "Cube" widmete sich Vincenzo Natali dem Monster, das im Menschen lauert. Dem Regisseur zufolge sind die Wissenschaftler in "Splice"...
Senator Film Verleih
Szene aus "Splice"
2022