Filmreporter-RSS

Brautalarm

Originaltitel
Bridesmaids
Alternativ
Untitled Kristen Wiig Project; Brautjungfern
Genre
Komödie
 
USA 2011
 
124 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
21.07.2011 ( D | CH | A ) bei Universal Pictures International (UPI)
 
 
Regie
Paul Feig
Darsteller
Nancy Walls, Terry Crews, Melanie Hutsell, Eloy Casados, Dana Powell, Mitch Silpa
Homepage
http://www.brautalarm.de
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
1 5,0(Filmreporter)
7,0 (2User)
BrautalarmUniversal Pictures
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieInterviewsDVDsbewerten

Kristen Wiig sorgt für eine turbulente Hochzeit

Annies (Kristen Wiig) Leben verläuft nicht gerade so, wie sie es sich vorgestellt hat. Die eigene Konditorei musste sie aufgrund mangelnder Kundschaft schließen und auch der neue Job als Juwelier-Verkäuferin zerrt an ihren Nerven. Zu allem Überfluss lässt sie sich immer wieder auf den selbstverliebten Chauvinisten Ted (Jon Hamm) ein, der es nach jeder gemeinsam verbrachten Nacht in seiner Wohnung gar nicht erwarten kann, sie wieder loszuwerden.

Wesentlich besser läuft es dagegen bei ihrer besten Freundin Lillian (Maya Rudolph). Die junge Frau wird bald heiraten und bittet Annie darum, die Hochzeit vorzubereiten. Keine leichte Aufgabe, die Annie zunehmend überfordert. Zu allem Überfluss setzt Lillians verbissene Brautjungfer Helen (Rose Byrne) alles daran, bei den Hochzeitsvorbereitungen selbst das Ruder in die Hand zu nehmen. Schon bald entbrennt zwischen ihr und Annie ein turbulenter Konkurrenzkampf, der immer abstrusere Ausmaße annimmt.


Bevorstehende Hochzeiten werden im Komödien-Genre gern genutzt, um eine Kette turbulenter Ereignisse in Gang zu setzen. Die Zeremonie selbst ist dabei meist zweitrangig und dient lediglich dazu, die Handlung voranzutreiben. Ein gelungenes Beispiel ist "My Big Fat Greek Wedding", in der die geplante Vermählung zwischen einer Griechin und einem Amerikaner zum amüsanten Aufeinanderprallen der Kulturen führt. Auch bei Paul Feigs "Brautalarm" ist die Hochzeit nur vordergründig das bestimmende Sujet. Eigentliches Herzstück der Komödie ist die von Kristen Wiig gespielte Freundin der Braut in spe. Die vergeblichen Bemühungen Annies, ihr Leben in den Griff zu kriegen, stehen im Mittelpunkt. Das Chaos, das im Zuge ihrer gründlich danebengehenden Hochzeitsvorbereitungen entsteht, spiegelt in übersteigerter Weise das Chaos ihres eigenen Privatlebens wieder. Das gilt selbst für besonders derbe Szenen wie die, in der sich die Brautjungfern aufgrund einer von Annie unwissentlich verursachten Lebensvermittlung reihenweise übergeben müssen.

Insgesamt bleiben derart deftige Szenen die Ausnahme. Das Drehbuch, das Hauptdarstellerin Wiig mit Annie Mumolo geschrieben hat, besticht vor allem durch witzige Dialoge sowie den zunehmend rabiater werdenden Schlagabtausch zwischen Protagonistin Annie und der von Rose Byrne gespielten Rivalin Helen. Zwar zeichnet sich bereits relativ früh ab, wie sich die Geschichte und die Charaktere entwickeln werden. Mit ihrem durchweg einnehmenden Spiel sorgt jedoch insbesondere die sympathische Kristen Wiig dafür, dass kaum Langeweile aufkommt.
BrautalarmUniversal Pictures
Brautalarm
Videoclip: Brautalarm
Eine Hochzeit zu organisieren ist nicht einfach. Das muss auch Annie (Kristen Wiig) feststellen, die von ihrer besten Freundin Lillian (Maya Rudolph) gebeten wird, deren...  Clip starten
Galerie: Brautalarm
In "Brautalarm" wird Kristen Wiig zur Hochzeitsplanerin, die eine Katastrophe nach der anderen verursacht. Dramaturgisch verläuft die Komödie in vorhersehbaren Bahnen.
Paul
Interview mit Paul Feig: Paul Feig unter Bräuten
Paul Feig musste im Laufe seiner Karriere einige Rückschläge einstecken. Als Schauspieler blieb der große Erfolg aus. Die von ihm...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieInterviewsDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de