Jedem Kind ein Instrument - Ein Jahr mit vier Tönen

Originaltitel
Jedem Kind ein Instrument - Ein Jahr mit vier Tönen
Genre
Dokumentarfilm
 
Deutschland
 
90 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
01.07.2010 ( D ) bei Real Fiction
Regie
Oliver Rauch
Darsteller
Stefan Funke, Hans-Dietrich Genscher, Jürgen Rüttgers
Links
IMDB
Jedem Kind ein Instrument - Ein Jahr mit vier TönenReal Fiction Film
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
Musikalisches Projektes, das Grenzen überwindet
Im Jahr 2003 startete an der Bochumer Musikschule das Projekt "Jedem Kind ein Instrument", das allen Erstklässlern einen spielerischen Zugang zur Musik ermöglichen will. Ab der zweiten Klasse dürfen sich die kleinen Nachwuchsmusiker ein Instrument aussuchen, welches sie als Leihgabe für drei Jahre spielen dürfen. In seiner Dokumentation, die den gleichen Titel wie das Projekt trägt, portraitiert Regisseur Oliver Rauch vier dieser Kinder. Motomu aus Bochum, Joana und Esragül aus Herne und Kerem aus Duisburg. Er begleitet sie zu ihrem Musikunterricht und auch in ihrem Alltag abseits der Musik. Dabei folgt er den kleinen Protagonisten auf Schritt und Tritt trotz seiner Unsicherheit, wie das filmische Experiminet ausgehen wird. Wer wird nach den Sommerferien sein Instrument weiter spielen? Wie geht es mit dem Projekt als Ganzes weiter? Diese Fragen stellen sich nicht nur die Kinder, sondern auch Musiklehrer, Künstler und Musiker.
 
Neben dem spielerischen Umgang mit Musik und den Instrumenten geht es dem Projekt "Jedem Kind ein Instrument" vor allem um das gemeinsame Musizieren. Neben der musischen soll auch die soziale Kompetenz gefördert werden. 2003 wird das Projekt als Kooperation der städtischen Musikschule, der Zukunftsstiftung Bildung in der GLS Treuhand e.V. sowie Bochums Grundschulen ins Leben gerufen. Anlässlich der Kulturhauptstadt 2010 wurde "Jedem Kind ein Instrument" auf das gesamte Ruhrgebiet ausgeweitet. Im Schuljahr 207/2008 nahmen 522 Grundschulen daran teil. Jedes Jahr kommen weitere interessierte Erziehungseinrichtungen dazu. In Regisseur Oliver Rauch s Dokumentation kommen nicht nur die musizierenden Grundschüler zu Wort, sondern auch deren Eltern. Außerdem meldet sich die Künstlerin Tabea Zimmermann zu Wort, die sich für das Projekt einsetzt.
Jedem Kind ein Instrument - Ein Jahr mit vier TönenReal Fiction Film
Jedem Kind ein Instrument - Ein Jahr mit vier Tönen
Im Jahr 2003 startete an der Bochumer Musikschule das Projekt "Jedem Kind ein Instrument", das allen Erstklässlern einen spielerischen Zugang zur Musik ermöglichen will. Ab...  Clip starten
Neben dem spielerischen Umgang mit Musik und den Instrumenten geht es dem Projekt "Jedem Kind ein Instrument" vor allem um das gemeinsame Musizieren. Neben der musischen soll...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
2021