Filmreporter-RSS
©Senator Film Verleih
Our Idiot Brother
OriginaltitelOur Idiot Brother
AlternativMy Idiot Brother
GenreKomödie
Land & Jahr USA 2011
FSK & Länge ab 0 Jahren • 90 min.
KinoDeutschland
AnbieterSenator Film Verleih
Kinostart17.05.2012
RegieJesse Peretz
DarstellerWrenn Schmidt, Nick Sullivan, Kathy Fitzgerald, Adi Hanash, Nikki E. Walker, Camille Bright
Homepage http://www.ouridiotbrother.senator.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Paul Rudd in leichter Komödie über 4 Geschwister

Auch wenn er ahnt, dass es wohl keine gute Idee ist, kann Ned (Paul Rudd) nicht anders. Er gibt dem Polizisten ein Tütchen mit seinem ausgezeichneten Bio-Marihuana, weil dieser so herzerweichend über eine anstrengende Woche geklagt hat. Er lässt sich sogar dafür bezahlen, weil der Cop unbedingt seine Dankbarkeit ausdrücken möchte. Und so tappt Ned geradewegs in die Falle. Seine Gefängnisstrafe wird wegen ausgezeichneter Führung jedoch stark verkürzt.

Als er aus dem Knast kommt, wartet eine böse Überraschung auf ihn. Seine Freundin Janet (Kathryn Hahn) betreibt den gemeinsamen Biohof nun mit Hilfsarbeiter Billy (T.J. Miller). Das kann Ned ja noch akzeptieren, denn wenn sie Billy liebt, will er ihrem Glück nicht im Wege stehen. Dass sie seinen Hund Willie Nelson nicht rausrücken will, findet er jedoch ungerecht. Weil Ned nicht weiß, was er tun soll, zieht er wieder zu seiner Mutter (Shirley Knight). Beim sonntäglichen Familienessen haben seine drei Schwestern Miranda (Elizabeth Banks), Natalie (Zooey Deschanel) und Liz (Emily Mortimer) nicht nur Mitleid, sondern auch eine gehörige Menge Spot für ihren Bruder übrig. Trotzdem haben sie Ned erst einmal am Hals, der mit seiner bedingungslosen Ehrlichkeit ihre scheinbar geordneten Leben gehörig durcheinander bringt.
Kann es jemanden wie Ned überhaupt geben? Jemand, der so gutgläubig ist wie dieser Protagonist? Diese Frage sollte man nicht stellen, denn sonst verdirbt man sich den Spaß an der eigentlich ganz liebenswerten Komödie. Natürlich ist Ned gnadenlos überspitzt gezeichnet. Ein bisschen erinnert er an Forrest Gump. Beide sind gleichermaßen naiv und gutherzig. Die Idee zum Film stammt von Regisseur Jesse Peretz, seiner Schwester Evgenia Peretz und ihrem gemeinsamen Freund, dem Dokumentarfilmer David Schisgall.

Bereits beim Schreiben des Drehbuchs stand fest, dass Paul Rudd die Hauptrolle übernehmen sollte. Der Film lebt von den gegensätzlichen Figuren. Auf der einen Seite ist der freundliche Tagträumer Ned, auf der anderen dessen drei Schwestern, die ehrgeizig ihre Ziele verfolgen. Die eine ist eine Übermutter, die zweite eine erfolgreiche Journalistin und die dritte eine Komikerin. In den Rollen der Schwestern sind Zooey Deschanel, Emily Mortimer und Elizabeth Banks zu sehen, die sichtlich an ihren Figuren haben. Erwähnenswert ist jedoch insbesondere Rashida Jones in der Rolle von Zooey Deschanels Freundin. Ihr gelingt es, der burschikosen Anwältin ihre Femininität nicht ganz zu nehmen. So lässt sie ihre Figur nie ins Lächerliche abgleiten und bleibt dabei trotzdem witzig.

Bewertung abgeben

Bewertung
8,0
5,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Trailer: 
Our Idiot Brother
Ned (Paul Rudd) glaubt alles, was man ihm sagt. Warum sollte auch jemand lügen? Leider gibt er ohne jede Argwohn alles ungefiltert weiter. Das führt zu...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Galerie:  Our Idiot Brother
Regisseur Jesse Peretz, seine Schwester Evgenia Peretz und Dokumentarfilmer David Schisgall haben eine leichte Komödie über erwachsene Geschwister und ihre Beziehung... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de