Filmreporter-RSS
©Arsenal Filmverleih

Wenn wir zusammen sind

OriginaltitelMes amis, mes amours
GenreKomödie, Romanze
Land & Jahr Frankreich 2008
FSK & Länge 99 min.
KinoÖsterreich
AnbieterFilmladen
Kinostart23.07.2010
RegieLorraine Levy
DarstellerRémy Roubakha, Nicolas Quadflieg, Nils Ohlund, Philippe Magnan, Laurent Lévy, Édith Le Merdy
Homepage http://www.mesamismesamours-lefilm.com
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGaleriebewerten

Pariser Junggeselle auf Brautschau in London

Dem Pariser Junggesellen Mathias (Vincent Lindon) wird als Buchhändler fristlos gekündigt, weil er einem Kunden eine Lektion in gutem Benehmen unterbreitet hat. Als sein Freund Antoine (Pascal Elbé) ihn darauf aufmerksam macht, dass in seiner Nachbarschaft in London ein Buchladen zu übernehmen wäre, ist Mathias zunächst skeptisch. Letztendlich willigt er ein, auch weil seine Ex-Frau Valentine (Mar Sodupe) und seine kleine Tochter Emilie (Garance le Guillermic) in die britische Hauptstadt gezogen sind. Vor Ort begegnet er der kiffenden Bistrobetreiberin Yvonne (Bernadette Lafont), der Floristin Sophie (Florence Foresti) und der attraktiven Journalistin Audrey (Virginie Ledoyen). Antoine und Mathias gründen mit ihren Kindern einen Männerhaushalt, der nach klaren Regeln strukturiert ist. Alles geht gut, bis sich Mathias und Audrey näherkommen. Plötzlich steht die scheinbar unerschütterliche Freundschaft auf dem Prüfstand.
Die französische Regisseurin Lorraine Levy adaptiert den gleichnamigen Roman ihres Bruders, Bestsellerautor Marc Levy. Sie realisiert mit "Wenn wir zusammen sind" ihren zweiten Kinofilm, machte sich aber bisher vor allem durch ihre erfolgreiche Theater-Arbeit bekannt. Die vorliegende Inszenierung gleitet ihr zu oft in den kritischen Grenzbereich zwischen Kitsch und Vorhersehbarkeit ab. Die ganze Erzählung wirkt zu dick aufgetragen und bietet wenig Überraschungsmomente. Die Liebesgeschichte, die im Zentrum des Films angesiedelt ist, lässt den Zuschauer weitestgehend emotionslos zurück. Der Diskrepanz zwischen der frankophonen Lebensart und der eher rationalen britischen Lebensart wird als Spannungsmotiv zu wenig Entfaltungsspielraum gegeben. Wenn wir zusammen sind" ist für unverbesserliche Romantiker mit Hang zur leichten Kost geeignet, die auf etwaige dramaturgische Reibungspunkte gut verzichten können.

Bewertung abgeben

Bewertung
5,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Wenn wir zusammen sind

Als Mathias (Vincent Lindon) in Paris der Job gekündigt wird, entschließt er sich zu seinem besten Freund Antoine (Pascal Elbé) nach London zu ziehen. Die...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
"Wenn wir zusammen sind" gleitet oft in den kritischen Grenzbereich zwischen Kitsch und Vorhersehbarkeit ab. Die ganze Erzählung wirkt zu dick aufgetragen und bietet wenig... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGaleriebewerten
© 2019 Filmreporter.de