FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Ars Amandi - Die Kunst der Liebe

Originaltitel
Ars Amandi
Alternativ
The Art of Love; L'art d'aimer
Genre
Drama, Fantasy
 
Frankreich/Italien 1983
 
89 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
22.08.1985 ( D )
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Ars Amandi - Die Kunst der Liebe (DVD) 1983
Al!ve

Ovids Studenten im antiken Rom auf Jagd nach Eros

Die Studenten im antiken Rom lassen sich gerne von den freizügigen Vorlesungen Ovids inspirieren und setzten dessen Verführungstricks gerne in die Tat um. In ausschweifenden Exzessen stürzen sich die liebeshungrigen jungen Männer in sexuelle Intermezzi. Auch die junge Claudia (Marina Pierro) muss sich vor den Ausschweifungen der Eleven in Acht nehmen. Als ihr Mann Macarius (Michele Placido) in die Armee berufen wird, umgarnt sie der junge Cornelius (Philippe Taccini). Es entwickelt sich bald sogar eine zärtliche Dreiecks-Beziehung.


Walerian Borowczyk schuf mit Ars Amandi - Die Kunst der Liebe ein erotisches Drama. Er führte Regie, schrieb das Drehbuch, übernahm die Kameraführung sowie den Schnitt. In den Hauptrollen von Claudia und Cornelius spielen Marina Pierro ("Die Unschuld") und der bis dato unbekannte Philippe Taccini. Michele Placido ("Allein gegen die Mafia") zeigt, dass er sich nicht nur dem Kampf gegen die Mafia verschrieben hat.
© 2020 Filmreporter.de