Filmreporter-RSS
©Lighthouse Home Entertainment

South

OriginaltitelSouth
GenreThriller, Mystery
Land & Jahr Österreich 2009
FSK & Länge 105 min.
KinoDeutschland
AnbieterW-film Filmproduktion & Filmverleih
Kinostart11.11.2010
RegieGerhard Fillei, Joachim Krenn
DarstellerMatthew Mark Meyer, Claudia Vick, Sal Giorno, Tim Kirkpatrick, Jimena Hoyos, Bryan Hanna
Homepage http://www.south-themovie.com
http://www.south-derfilm.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Mysteriöses Tagebuch verwirrt vom FBI-Gesuchter

Der angeschossene Bruce McGray (Matthew Mark Meyer) flüchtet nach einem Banküberfall in sein Versteck in Oregon. Gejagt vom FBI, packt der Schwerverletzte seine wichtigsten Sachen ein und fliegt nach New York. Unter seinen wenigen Habseligkeiten befindet sich ein Tagebuch, dass ihm seine Ex-Freundin Maria (Jimena Hoyos) aus Südamerika geschickt hat. Warum sie ihm nach zehn Jahren jetzt dieses Buch einer unbekannten Frau geschickt hat, ist ihm ein Rätsel. Doch ihn verbindet sofort etwas mit der anonymen Person. Sie schreibt von einer Orangenfarm an der Küste Kolumbiens und legte Bilder dazu, die auf ein schreckliches Erlebnis schließen lassen. McGray lässt es fortan keine Ruhe mehr, was mit ihr geschehen ist. Antworten scheint er in seiner eigenen Vergangenheit zu finden, doch an die kann er sich nicht erinnern. Nur Stückchenweise kehrt die Erinnerung zurück. In New York angekommen, fühlt er sich mit seiner Nachbarin Dana (Claudia Vick) auf unerklärliche Weise verbunden. Sie wird von ihrem Mann misshandelt und flüchtet regelmäßig in das Geschäft eines Freundes. Gemeinsam planen Dana und McGray die Flucht aus der Stadt. Doch das FBI und die New Yorker Polizei ist McGray dicht auf den Fersen.
Kameraführung und Bildgestaltung ist Gerhard Fillei und Joachim Krenn gelungen. Sie verleiht dem Film eine düstere Stimmung. Der wurde größtenteils in Schwarzweiß gedreht. Daher erinnert der österreichische Mystery-Thriller stilistisch an den Film Noir. Um das Projekt zu realisieren, benötigten sie über zwölf Jahre. Inhaltlich zeigt das Ergebnis dennoch einige Längen auf. Die wiederkehrende Erinnerung der von Matthew Mark Meyer gespielten Hauptfigur Bruce McGray wiederholen sich zu oft, geben dem Zuschauer aber nur wenig neue Informationen. Was den Einen vielleicht noch mehr in die Geschichte zieht, wirkt auf den Anderen nach dem dritten Mal ermüdend.

Für die Umsetzung reisten die Regisseure 1996 nach New York. Eigentlich wollten sie an einer privaten Filmschule einen Workshop absolvieren. Sie brachten aber präventiv ihre Kamera aus Österreich mit und verwahrten sie aus Sicherheitsgründen in der Schule. Nach ein paar Tagen sagten sie den Kurs jedoch ab. Der Leiter war derart erzürnt über diese Entscheidung, dass er ihnen ihre Kamera nur gegen eine Entschädigungszahlung wieder aushändigen wollte. Also mussten sie sich ihr Equipment zurückholen. Mit wartendem Taxi vor der Tür, schlichen sie morgens in die Schule und an den Überwachungskameras vorbei und holten sich ihre Kamera zurück.

Bewertung abgeben

Bewertung
5,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

South

Bruce McGray (Matthew Mark Meyer) muss nach einem Banküberfall flüchten. Mit einem mysteriösen Tagebuch in der Tasche, fliegt er nach New York. Das Buch...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  South

Gerhard Fillei und Joachim Krenn lassen ihre Hauptfigur Bruce McGray (Matthew Mark Meyer) im Stil des Film Noir vor dem FBI flüchten. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de