FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Schnupfen im Kopf

Originaltitel
Schnupfen im Kopf
Alternativ
Head Cold
Genre
Biographie
 
Deutschland/Ungarn 2010
 
92 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
04.11.2010 ( D ) bei GMfilms
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Schnupfen im Kopf (Kino) 2010GMfilms
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten

Regisseurin dokumentiert ihre eigene Psychose

Mit "Schnupfen im Kopf" hat Filmemacherin Gamma Bak eine autobiographische Dokumentation ihrer Psychose gedreht. Das Ergebnis ist eine Langzeitbeobachtung ihres Krankheitszustandes. Ihren ersten Nervenzusammenbruch hatte die Regisseurin im Alter von 30 Jahren. Im Laufe der Zeit erlitt sie immer neue Rückschläge und wurde schließlich chronisch krank. Nachdem sie bereits sieben Jahre mit der Psychose zu kämpfen hatte, beginnt sie sich selbst zu filmen. Nach acht Jahren bringt sie die Dokumentation dieses Lebensabschnittes zum Abschluss. Während dieser Zeit entstandene Aufnahmen die Einblicke in das Ringen mit der Diagnose sowie der Stigmatisierung geben, die sie erfahren hat. Ihren eigenen Worten zufolge bezieht sie auf diese Weise Position, wie sie sich mit der Psychose arrangiert habe.


Gamma Bak bezeichnet "Schnupfen im Kopf" als biographische Erzählung. Der Regisseurin zufolge werden Menschen mit Psychosen oft ausgegrenzt und können auch beruflich kaum mehr Fuß fassen, so dass sie zu Frührentnern oder Hartz IV-Empfängern werden. Zudem führe die Krankheit immer wieder zu Krankenhausaufhalten, langen Genesungszeiträumen und Depressionen.

In ihrer Dokumentation beschäftigt sich die Regisseurin mit der Frage um die Verantwortung für das eigene Leben. Dadurch spricht der Film laut Bak auch jenseits der Krankheits-Thematik universelle Themen an. Auf den Titel ihres Werkes kam sie durch ihren Partner zur Zeit der ersten Psychosen. Dieser meinte: "Das ist alles wie ein Schnupfen im Kopf, das vergeht schon wieder." Bak zufolge klingt der Titel zwar verniedlichend. Er impliziere jedoch auch, dass es möglich sei, sich mit der Krankheit normal auseinanderzusetzen.
Schnupfen im Kopf (quer) 2010GMfilms
Filmemacherin Gamma Bak leidet unter einer Psychose. Mit ihrer Dokumentation zeigt sie, wie sie damit umgeht. Über mehrere Jahre filmte sie sich selbst und realisierte somit...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de