b.film
Die Kinder von Don Quijote

Die Kinder von Don Quijote

Originaltitel
Enfants de Don Quichotte (Acte 1)
Genre
Dokumentarfilm
Land /Jahr
Frankreich 2008
 
75 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
04.11.2010 ( Kino Deutschland ) bei b.film Verleih
Regie
Augustin Legrand, Jean-Baptiste Legrandm, Ronan Denecé
Darsteller
Guillaume Huitric, Arno Klarsfeld, Augustin Legrand, Jean-Baptiste Legrandm, Jean Rochefort
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
Eine Bürgerinitiative kämpft gegen Obdachlosigkeit
Im November 2006 rufen engagierte französische Bürger zu einer medienwirksamen Aktion auf. Aufgrund der wachsenden Obdachlosenzahlen in Paris fordern sie das Recht auf dauerhafte Unterkunft für jeden Einwohner Frankreichs. Gemeinsam mit Hunderten von Wohnsitzlosen errichten sie im Zentrum von Paris eine Zeltstadt. Mit ihrer Demonstration wollen sie die Politiker im gerade tobenden Wahlkampf zum Handeln zwingen.

Sie nennen sich Kinder von Don Quijote - in Bezug auf die Romanfigur von Miguel de Cervantes y Saavedra und dessen Kampf gegen die Ungerechtigkeit. Der öffentliche Druck ist notwendig, damit die Regierung endlich überfällige Investitionen in den Wohnungsbau und Heimplätze für Obdachlose bewilligt. In Paris sind beileibe nicht alle Obdachlose arbeitslos, denn in der französischen Metropole ist Wohnraum nicht nur extrem knapp, sondern auch besonders teuer. Viele Studenten und Bezieher kleiner Einkommen können sich deshalb die Miete nicht mehr leisten und leben dauerhaft in mehreren illegalen Zeltburgen der Stadt. Die konservative Regierung scheint die Not ihrer Bürger nicht zu kümmern.
"Die Kinder von Don Quijote" von Filmemacher Ronan Denecé und den beiden Aktivisten Augustin und Jean-Baptiste Legrandm trägt nicht umsonst den Untertitel "Erster Akt". Die Demonstration hat den damaligen Präsidenten Jacques Chirac zwar dazu bewogen, in Frankreich das Recht auf Wohnraum gesetzlich zu verankern. Bis zum Herbst 2007 wurden aber nur etwa die Hälfte der versprochenen festen Wohnheimplätze geschaffen. Zu wenig für die Bewegung der Kinder von Don Quijote, die den zweiten Akt bald folgen lassen wird. Zumindest haben es die zivilen Aktivisten mit ihrer Aktion geschafft, die Pariser Obdachlosenproblematik als öffentlichen Brennpunkt in Frankreich zu etablieren. Der Dokumentarfilm zeichnet die Geschichte noch einmal nach.
b.film
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
2021