Teenage Response

Originaltitel
Teenage Response
Genre
Dokumentarfilm
 
Deutschland
 
160 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
04.11.2010 ( D ) bei b.film Verleih
Regie
Eleni Ampelakiotou
Links
IMDB
Teenage ResponseAktion Mensch/Teenage Response
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
Berliner Teenager wehren sich gegen Vorurteile
Eleni Ampelakiotou portraitiert Berliner Jugendliche zwischen dreizehn und einundzwanzig Jahren. Diese geben einen tiefen Einblick in ihre Denkweisen, sprechen über erste Erfahrungen mit der Liebe, Drogenkonsum, den Prioritäten in ihrem Leben und reagieren auf das verbreitete Vorurteil, Jugendliche seien dumm und kriminell. Jean schreibt etwa seine Erfahrung in Rapsongs über psychisch Kranke nieder und Dieter ist seit fast vierzig Stunden wach. Er erscheint zugedröhnt mit Aufputschmitteln am Set. So erzählt jeder Protagonist in einer selbst geschaffenen Umgebung von seinem Leben.
 
Für die Dreharbeiten konnte sich jeder der dreizehn Protagonisten eine eigene Kulisse gestalten. Raum, Licht, Gegenstände und Musik konnten so individuell auf den Charakter abgestimmt werden. Regisseurin Eleni Ampelakiotou ("Finnlandia") beschwert sich, dass es so viele Dokumentationen über die Verhaltens- und Lebensweisen von Jugendlichen gäbe. Sie störe dabei die Tatsache, dass über die jungen Leute nur geurteilt wird. Keiner frage nach deren Bedürfnisse und Einstellungen. Ampelakiotou ist der Meinung, dass die Erwachsenen noch etwas von ihrem Nachwuchs lernen könne.
Teenage ResponseAktion Mensch/Teenage Response/now films/Nico Curian
Galerie: Teenage Response
Regisseurin Eleni Ampelakiotou ("Der Atem der Steine") lässt in ihrer Dokumentation dreizehn Berliner Jugendlichen zu Wort kommen. An selbst gebauten Sets erzählen sie, was...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
2021