20th Century Fox
Abraham Lincoln Vampirjäger

Abraham Lincoln Vampirjäger in 3D

Originaltitel
Abraham Lincoln: Vampire Hunter
Alternativ
Abraham Lincoln: Vampire Hunter 3D
Genre
Horror, Action
Land /Jahr
USA 2011
 
104 min
Medium
Kinofilm
Kinostart
03.10.2012 ( Kino Deutschland | Kino Deutschland | Kino Schweiz | Kino Österreich ) bei Fox-Warner
Regie
Timur Bekmambetov
Darsteller
Benjamin Walker, Dominic Cooper, Anthony Mackie, Mary Elizabeth Winstead, Rufus Sewell, Marton Csokas
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
3,0 (Filmreporter)
7,0 (1 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailersGalerienDVDsbewerten
Enttäuschendes Doppelleben des US-Präsidenten
Mit Vampiren hat Regisseur Timur Bekmambetov bereits ausgiebig experimentiert. Nachdem er uns in den erfolgreichen "Wächter der Nacht" und "Wächter des Tages" mit allerlei Kreaturen der Nacht konfrontiert hat, schickt er seinen neuen Blutsaugern Abraham Lincoln (Benjamin Walker) auf den Hals. Der ist im 19. Jahrhundert nicht nur Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, sondern betätigt sich quasi nebenberuflich als Vampirjäger.

Schon in seiner Kindheit bekommt er es mit den blutrünstigen Wesen zu tun. Als kleiner Junge muss er hilflos mit ansehen, wie Vampir Jack Barts (Marton Csokas) in sein Haus eindringt und seine Mutter (Robin McLeavy) tötet. Seitdem hat Lincoln nur noch ein Ziel: die Vernichtung aller Blutsauger.
"Abraham Lincoln Vampirjäger" beruht auf der gleichnamigen Romanvorlage von Seth Grahame-Smith. Für die Verfilmung hat der Schriftsteller auch das Drehbuch verfasst. Mit Leinwandvampiren kennt sich "Wanted"-Regisseur Timur Bekmambetov aus. Bereits in seinen vorhergehenden Werken "Wächter der Nacht" und "Wächter des Tages" spielen Blutsauger eine zentrale Rolle. Bei der Besetzung der Hauptrolle hat sich Lincoln-Darsteller Benjamin Walker gegen Kandidaten wie Adrien Brody, James D'Arcy und Josh Lucas durchgesetzt.

US-Präsident Abraham Lincoln war in Wirklichkeit Vampirjäger. Klingt naheliegend, oder? Man sollte meinen, dass man an die Prämisse mit einer gehörigen Portion Ironie herangeht. Regisseur Timur Bekmambetov hat sich für die humorlose Variante entschieden und einen blutleeren Genre-Beitrag geschaffen, der weder Fans hochwertiger Horror-Kost noch Trash-Liebhaber zufriedenstellen dürfte. Sein Ansatz - die Prämisse ernst zu nehmen - scheitert an der uninspirierten Inszenierung sowie an den flachen Figuren. Besonders deutlich wird das bei der Entwicklung Lincolns vom wütenden jungen Mann zum versierten Vampirjäger, der sich schließlich zum besonnenen US-Präsidenten mausert. Statt das gesamte Leben des Protagonisten im Eilverfahren zu skizzieren, wäre es besser gewesen, sich auf einen Lebensabschnitt zu konzentrieren und dem Charakter mehr Raum zur Entfaltung zu gewähren.

Von der holzschnittartigen Dramaturgie kann weder die aufdringliche Fülle an Spezial-Effekten, noch der unnötige Einsatz von 3D oder Bekmambetovs gewohnt artifizieller Look ablenken. Eine bedrohliche Atmosphäre bleibt trotz blutrünstiger Vampire aus. Doch was soll's, die nächsten Präsidentenwahlen kommen garantiert und dann wird vielleicht alles besser. "Barack Obama Vampirjäger" - natürlich in 3D! Das wäre doch eine vielversprechende Fortsetzung...
20th Century Fox
Videoclip:
Mit Vampiren hat Regisseur Timur Bekmambetov bereits ausgiebig experimentiert. Nachdem er uns in... 
Timur Bekmambetov hat uns in "Wächter der Nacht" und "Wächter des Tages" mit allerlei Kreaturen... 
Mit Vampiren hat Regisseur Timur Bekmambetov bereits ausgiebig experimentiert. Nachdem er uns in... 
Galerie:
Am 18. Juni 2012 fand im New Yorker AMC Loews Lincoln Square die Premiere von "Abraham Lincoln Vampirjäger" statt. Mit von der Partie waren die Hauptdarsteller Benjamin Walker...
Regisseur Timur Bekmambetov mag es offenbar blutig. Nachdem er sich bereits in "Wächter der Nacht" und "Wächter des Tages" mit Vampiren beschäftigt hat, schickt er den...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailersGalerienDVDsbewerten
2021