Filmreporter-RSS

Sharayet - Eine Liebe in Teheran

Originaltitel
Circumstance
Genre
Drama
 
Frankreich/USA/Iran 2011
 
107 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
24.05.2012 ( D ) bei Salzgeber & Co. Medien
 
 
Regie
Maryam Keshavarz
Darsteller
Nikohl Boosheri, Neila Salameh, Nay Harfouche, Layale Harfouche, Paul Bweiz, Amanda Nawfal
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Sharayet - Eine Liebe in TeheranSalzgeber & Co. Medien
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten

Drama über eine lesbische Liebe im Iran

Die Freundinnen Atafeh (Nikohl Boosherii) und Shirin (Sarah Kazemy) passen sich nur äußerlich an die rigiden Vorschriften der iranischen Staatsmacht an. Heimlich treffen sich die jungen Mädchen mit Gleichgesinnten, um auf verbotenem Terrain Parties zu feiern, mit Sex zu experimentieren und von einem freien Leben zu träumen.

Atafehs eher liberale Familie ist kein Bollwerk gegen die Freiheitsbestrebungen der jungen Frau. Als sich jedoch ihr Bruder Mehran (Reza Sixo Safai) nach einem Drogenentzug mehr und mehr dem religiösen Fundamentalismus zuwendet, werden Atafehs Träume und Sehnsüchte auf eine harte Probe gestellt. Als Mehran hinter Atafehs Freundschaft mit Shirin eine gleichgeschlechtliche Liebesbeziehung vermutet, droht die Situation zu eskalieren.


In ihrem 2010 auf dem Sundance Film Festival mit dem Publikumspreis ausgezeichneten Film "Sharayet - Eine Liebe in Teheran" zeigt Maryam Keshavarz, wie die iranische Gesellschaft gelernt hat, mit der politischen Unterdrückung zu leben. Viele Perser haben auch Mittel und Wege gefunden, die vielen religiösen dun moralischen Gebote und Verbote zu umgehen. Nicht selten ist hierbei die Familie der Hort für liberales Denken. "Für mich ist es faszinierend, wie man sich eine solche Utopie erschaffen und sich ein Werteideal fernab von der allgemeinen Auffassung bewahren kann", so die Regisseurin, die selbst ihr Leben zwischen dem Iran und den USA verbrachte.

Keshavarz will mit ihrem Drama keinesfalls die Situation im Iran beschönigen. Vielmehr wirft "Sharayet - Eine Liebe in Teheran" einen "unerschrockenen Blick darauf, wie der Unterdrückungsapparat selbst in die stärksten und intimsten Beziehungen eindringen und sie zerstören kann". Im Film findet sich diese Infiltrierung in Gestalt des Bruders, der mit seinen radikalen Ansichten dem freien Lebensstil seiner Schwester Einhalt gebieten will.
Sharayet - Eine Liebe in TeheranSalzgeber & Co. Medien
"Sharayet - Eine Liebe in Teheran" will die politischen Verhältnisse im Iran keineswegs verharmlosen, zeigt aber, wie die Menschen trotz politischer Willkür ihr Recht auf...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de