© Sabotakt Filme
Gegengerade - 20359 St. Pauli

Gegengerade - 20359 St. Pauli

Originaltitel
Gegengerade - 20359 St. Pauli
Alternativ
Gegengerade - Niemand siegt am Millerntor
Genre
Drama
Land /Jahr
Deutschland 2011
 
100 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
31.03.2011 ( D ) bei Sabotakt Filme
Regie
Laura Nenza, Tarek Ehlail
Darsteller
Simon Goerts, Uwe Seeler, Vivian Schmitt, Julia Wachsmann, Hanni Bergesch, Dorothea Hagena
Homepage
http://www.gegengerade-derfilm.de
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
Freundschaft, Intrigen und Gewalt im Fußball
Magnus (Timo Jacobs), Arne (Fabian Busch) und Kowalski (Denis Moschitto) verbindet eine tiefe Freundschaft. Dabei könnten die drei Hamburger gar nicht unterschiedlicher sein: Magnus stammt aus einem reichen Elternhaus und wird von seiner Mutter (Katy Karrenbauer) ständig verwöhnt. Dagegen muss sich Kowalski sein Geld als Arbeiter auf einem Schrottplatz hart verdienen. Arne wiederum ist ein angehender Filmemacher, der gerade eine Dokumentation über den FC St. Pauli dreht.

Die Jungs sind eingefleischte Fans des Fußballklubs und fiebern erwartungsvoll dem Aufstieg in die Erste Bundesliga entgegen. Doch am Tag des entscheidenden Spiels gerät Kowalski in große Schwierigkeiten: Die Polizei hält ihn für einen Brandstifter. Während die Spieler auf dem Rasen um den Sieg spielen, kommt es im Umfeld des Stadions zu einer Katastrophe...
Tarek Ehlail stellt in seinem zweiten Spielfilm erneut eine alternative Subkultur vor. Nahm er sich in "Chaostage " noch der Punkbewegung an, steht in "Gegengerade - 20359 St. Pauli" die Fankultur rund um den FC St. Pauli im Mittelpunkt. Es geht um Freundschaft, Intrigen, Gewalt, Sex und natürlich nicht zuletzt um das hierzulande so beliebte runde Leder. Der Klub sei mehr als nur ein Fußballverein, philosophierte der Regisseur und Produzent kurz vor Drehstart. Deshalb wolle er ein breites Publikum über die Fußballnische hinaus ansprechen.

Dabei sollen ihm neben den drei Protagonisten eine ganze Reihe namhafter Schauspieler wie Mario Adorf und Moritz Bleibtreu helfen. Auch einige prominente Fußballgrößen wie Uwe Seeler sind in Kurzauftritten zu sehen. Das Drama feierte im Januar 2011 seine Premiere in Saarbrücken auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis.
Galerie:
Tarek Ehlail will dem FC St. Pauli ein filmisches Denkmal setzen. "Gegengerade - 20359 St. Pauli" erzählt die Ereignisse rund um ein Fußballspiel des Hamburger Kultclubs.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
2021