Thimfilm
Brand - Eine Totengeschichte (Plakat) 2011

Brand - Eine Totengeschichte

Originaltitel
Brand
Genre
Thriller
Land /Jahr
Deutschland, Österreich 2011
 
109 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
01.12.2011 ( Kino Deutschland | Kino Österreich ) bei Zorro Film
Regie
Thomas Roth
Darsteller
Josef Bierbichler, Simon Schwarz, Heribert Sasse, Manuel Rubey, Denis Moschitto, Karl Künstler
Homepage
http://www.brand-derfilm.at
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
Kammerspielartiger Thriller von Thomas Roth
Brand (Josef Bierbichler) war ein erfolgreicher Schriftsteller. Seit seine Frau (Erika Deutinger) schwer erkrankt ist, hat er nicht mehr geschrieben. Stattdessen entschließt sich Brand dazu, ein Fototagebuch über das Ableben seiner Liebsten zu erstellen. Beinahe ununterbrochen schießt er Fotos und wird in seiner Arbeit zunehmend obsessiver.

Während seines Projekts lernt er Krankenschwester Angela (Angela Gregovic) kennen. Die beiden beginnen eine leidenschaftliche Affäre. Diese wird jedoch bald von Angelas türkischstämmigen Ehemann (Denis Moschitto) aufgedeckt. Dennoch können Brand und seine Geliebte nicht voneinander lassen...
Nach dem Biopic "Falco - Verdammt, wir leben noch!" wollte Thomas Roth unbedingt etwas ganz anderes machen. Deshalb drehte er den Thriller "Brand - Eine Totengeschichte" mit nur wenigen Darstellern an wenigen Schauplätzen. Der Regisseur will dadurch eine kammerspielartige Atmosphäre erzeugen. Diese wird durch die pointiert eingesetzte Musik und gedämpftes Licht gestützt. Damit die komplex angelegte Hauptfigur glaubwürdig wirkt, sei es wichtig gewesen einen besonders renommierten Charakterdarsteller zu verpflichten. Diesen glaubt Roth in Josef Bierbichler gefunden zu haben. Der gebürtige Bayer bewies sein Können in Filmen wie "Der Knochenmann" und "Der Architekt".
Zorro Film
Videoclip:
Der renommierte Schriftsteller Brand (Josef Bierbichler) hat eine schwerkranke Ehefrau (Erika... 
Galerie:
In Thomas Roths Thriller gibt es nur wenige Figuren und Schauplätze. Dies sei wichtig gewesen, um die kammerspielartige Atmosphäre zu erzeugen.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
2021