Koch Media
Der Zauberbogen

Der Zauberbogen

Originaltitel
The Archer: Fugitive from the Empire
Genre
TV-Film, Fantasy
Land /Jahr
USA 1981
 
89 min
Medium
Kinofilm
Kinostart
- ( Kino Deutschland )
Regie
Nicholas Corea
Darsteller
Lane Caudell, Michael Santiago, Scott Wilder, Larry Douglas, Ivan Saric, Skip Riley
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
Fantasy-Film von Fernseh-Autor Nicholas Corea
Brakus (George Kennedy) hat großes geleistet: Er hat es geschafft mehrere verfeindete Stämme zu befrieden und sein Land mit ruhiger Hand zu regieren. Dennoch droht ihm Ungemach aus den eigenen Reihen. Seine machthungrigen Neffen Sandros (Marc Alaimo) und Riis (Tony Swartz) haben sich mit dem feindlichen draikianischen Imperium in Verbindung gesetzt, um ihre eigene Macht auszubauen.

Deren Anführer Gar (Kabir Bedi) weist diese an, ihren Onkel zu töten. Als Brakus tatsächlich stirbt, wird jedoch dessen Sohn Toran (Lane Caudell) als Täter verhaftet. Torans früherer Lehrmeister Mak kann ihn jedoch befreien, weshalb er sich alsbald zur Verfolgung der wahren Mörder aufmacht. Helfen soll ihm dabei ein geheimnisvolles magisches Schwert, welches ihm Mak schenkt.
"Der Zauberbogen" war als Pilotfilm der Fantasy-Serie eines amerikanischen Fernsehsenders geplant. Zu dieser ist es jedoch nicht gekommen. Verantwortlich für die Regie und das Drehbuch des Films ist Nicholas Corea. Der 1999 verstorbene Filmemacher war Drehbuchautor mehrere Fernsehserien. So schrieb er mehrere Folgen von "Der unglaubliche Hulk" und "Walker, Texas Ranger" bei. Für erstere Serie, saß er zudem mehrfach auf dem Regie-Stuhl. Lane Caudell, der in "Der Zauberbogen" Hauptdarsteller Toran mimt, benannte seinen ersten Sohn nach seinem Rollennamen. Die Filmmusik wurde von Synthesizer-Spezialist Ian Underwood ("Avatar - Aufbruch nach Pandora") komponiert und gilt als einer der erste Score, der komplett elektronisch realisiert wurde. De Rezeption der Fantasy-Geschichte beim Publikum ist gemischt. Für die einen bietet Coreas Werk eine Geschichte, die großes Potential für eine Serie gehabt hätte. Andere bemängeln die Spezial-Effekte, die selbst für die frühen 1980er Jahre besonders schlecht gewesen seien.
Koch Media
Galerie:
"Der Zauberbogen" war als Pilotfilm einer Fantasy-Serie gedacht. Offenbar waren die Macher vom Potential des Stoffes nicht überzeugt. Für Regie und Drehbuch ist Nicholas Corea...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
2021