Universal-Pictures Germany
Auf der Suche nach einem Freund für's Ende der Welt

Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt

Originaltitel
Seeking a Friend for the End of the World
Alternativ
Seeking a Friend at the End of the World; Auf der Suche nach einem Freund für's Ende der Welt
Genre
Komödie, Romanze
Land /Jahr
USA 2012
 
101 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
20.09.2012 ( Kino Deutschland | Kino Österreich ) bei Universal Pictures International (UPI)
Regie
Lorene Scafaria
Darsteller
Robert J. Stephenson, Brad Morris, Rene Gube, Derek Luke, Daniel Maurio, Martin Sheen
Homepage
http://www.aufdersuche-film.de
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
3,0 (1 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
Weltuntergang mit Steve Carell und Keira Knightley
Es ist das Ende der Welt, wie wir sie kennen - und Steve Carell fühlt sich gut. Als in den Medien verkündet wird, dass ein riesiger Asteroid die Erde in 21 Tagen zerstören wird, erhält der von Carell gespielte Dodge einen Brief von seinem einstigen Schul-Schwarm.

Kurzerhand beschließt er, die Liebe seines Lebens aufzusuchen, um die letzten Tage der Menschheit an ihrer Seite zu verbringen. Begleitet wird er von seiner lebensfrohen Nachbarin Penny (Keira Knightley), die im Angesicht der Apokalypse zu ihrer Familie will. Was folgt, ist ein ungewöhnlicher Roadtrip, bei dem sich die beiden ungleichen Reisenden allmählich näher kommen.
Auf der Leinwand stand die Erde bereits unzählige Male kurz vor dem Untergang. Statt sich an Regisseuren wie Roland Emmerich ("2012") oder Michael Bay ("Armageddon - Das jüngste Gericht") zu orientieren und die Apokalypse mit viel Getöse und von Spezialeffekten strotzenden Actionszenen einzuleiten, inszeniert Lorene Scafaria ihr Endzeit-Szenario als Mischung aus Roadmovie und romantischer Komödie. 'Ich hatte eine kleine Obsession mit dem Thema 'Das Ende naht' - und eine große Obsession mit dem Thema der Liebe', wird Scafaria im Presseheft zu "Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt" zitiert. 'Also wurde es eine lustige Herausforderung, zu beobachten, was passiert, wenn diese Welten sozusagen aufeinanderprallen.'

Als Scafarias Vater während der Arbeit am Drehbuch stirbt, ändert sich ihre Sicht auf den Stoff. Die Autorin und Regisseurin nimmt eine Auszeit und legt einen neuen Schwerpunkt: 'Ich habe mir sechs Monate frei genommen. Dann ging ich wieder an die Arbeit und habe alles umgeschrieben. Ich habe mich mehr auf den Zeitbegriff konzentriert: Zeit zu haben, Zeit zu verlieren...' Neben dem Aspekt der Vergänglichkeit legt Scafaria wie in der von ihr geschriebenen Romanze "Nick und Norah - Soundtrack einer Nacht" besonderen Wert auf die Songauswahl. Dementsprechend sind die Lieder des Films auch in der privaten Plattensammlung der Regisseurin zu finden. Müsste sich Scafaria angesichts einer Katastrophe für eine Handvoll Platten entscheiden, würde sie folgende Alben auswählen: 'Lou Reeds "Coney Island Baby", etwas von Gene Clark, "Pet Sounds" von den Beach Boys und alle Beatles-Alben.'
Universal-Pictures Germany
Videoclip:
Steve Carell macht sich auf die Suche nach seiner Schul-Liebe, während ein riesiger Asteroid die... 
Galerie:
Während Regisseure wie Roland Emmerich und Michael Bay die Leinwand-Apokalypse mit viel Krawall und wenig Substanz heraufbeschwören, setzt Lorene Scafaria auf eine stillere...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
2021