Wake Wood

Originaltitel
Wake Wood
Genre
Horror, Thriller
 
Irland/Großbritannien
 
90 min, ab 18 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Regie
David Keating
Darsteller
Eva Birthistle, Ella Connolly, Amelia Crowley, Aidan Gillen, Brian Gleeson, Dan Gordon
Homepage
http://www.thewakewood.com
Links
IMDB
Wake WoodKoch Media
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
Horror-Streifen von den legendären Hammer-Studios
Wake Wood ist eine kleine idyllische Gemeinde irgendwo in Irland. Alles geht seinen gewohnten Gang. Das ist genau die richtige Umgebung für Patrick Daly (Aidan Gillen) und seine Ehefrau Louise (Eva Birthistle). Nach dem plötzlichen und grausamen Tod ihre Tochter Alice (Ella Connolly) wünschen sie sich nichts mehr, als ein ruhiges und geregeltes Leben ohne Überraschungen.

Doch nach der ersten Eingewöhnung müssen die Eheleute feststellen, dass ihr neuer Wohnort nicht so gewöhnlich ist, wie sie es sich erhofft hatten. So werden von den Dorfbewohnern im Wald nachts heidnische Rituale vollzogen. Als schließlich der mysteriöse Arthur (Timothy Spall) ihnen eine Möglichkeit eröffnet, ihr verstorbenes Kind für drei Tage wiederzusehen, steht das junge Paar vor einer schwierigen Entscheidung. Sollen sie auf das Angebot eingehen, obwohl sie nicht wissen welche Konsequenzen dies für sie haben wird?
 
"Wake Wood" stammt aus den Hammer-Studios, die sich seit Jahrzehnten auf Science-Fiction und insbesondere Horror-Filme spezialisiert haben. So wurden diverse "Frankenstein"-Filme und die "Dracula"-Reihe mit Christopher Lee hier realisiert. Das gilt auch für "Let Me In", dem 2010er Remake des schwedischen Horror-Streifens "So finster die Nacht".

In David Keatings Gruselstück steht die von Ella Connolly verkörperte Protagonistin im Zentrum des Films. Genretypisch wird die Geschichte in dunklen und oftmals verregneten Bildern zu einem effektvollen Klangteppich erzählt. Ein Haufen Blut sowie geheimnisvolle Rituale gehören ebenso zum Repertoire. Jedoch versucht der Filmemacher seinen Fokus auch auf die Hintergründe der von Aidan Gillen ("Zwölf Runden") und Eva Birthistle ("Eine Hochzeit zu Dritt") verkörperten Eltern der Protagonistin zu lenken, um der Geschichte mehr Tiefe zu verleihen.

Das Drehbuch fertigte der Filmemacher in Zusammenarbeit mit Magnus Paulsson und Brendan McCarthy ("Freeze Frame"). Letzterer ist schon viele Jahre in der irisch-britischen Filmindustrie tätig, meist jedoch als Produzent. Die Idee zum Skript entstand während McCarthys Drehbuchstudium Mitte der 2000er Jahre. Erst nachdem ihm sein Dozent ein paar Tipps gegeben habe, sei das Exposé entscheidend vorangekommen. Vorbilder für "Wake Wood" seien Klassiker wie "Carrie", "The Others" und "Nightmare - Mörderische Träume". Mit Timothy Spall ("Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - 2 (3D)" konnte ein bekannter Schauspieler für das Projekt gewonnen werden.
Wake WoodKoch Media
Galerie: Wake Wood
"Wake Wood" wurde von den Hammer-Studios produziert, die für die "Dracula"-Reihe mit Christopher Lee verantwortlich zeichnen. David Keatings Gruselstück bedient sich...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
2021