13 - 2010 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Constantin Film

13

Originaltitel13
Alternativ13 - Thirteen
GenreThriller
Land & Jahr USA 2010
FSK & Länge 97 min.
KinoDeutschland
RegieGéla Babluani
DarstellerJamison Ernest, Ed Bergtold, Aristedes Philip DuVal, Scott Dillin, Rich Campbell, Courtney S. Bunbury
Homepage http://www.13.film.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Brutaler Actionfilm mit hochkarätiger Besetzung

Vinces (Sam Riley) Vater liegt schwer erkrankt im Krankenhaus. Seine Familie muss für die teuren Behandlungen aufkommen. Die Chance, sich aus dieser finanziellen Notsituation zu befreien scheint sich zu bieten, als Handwerker Vince auf der Arbeit ein Gespräch belauscht. Sein Nachbar Willam (Michael Berry Jr.) erwartet einen Brief, von dem dieser sich viel Geld verspricht. Er muss den Brief nur an die angegebene Adresse bringen. Als William stirbt, ergreift Vince seine Chance und stellt den Brief selber zu. Seine gefährliche Reise führt ihn aufs Land. Hier muss er schon bald feststellen, dass er an einer Runde Russisches Roulette teilnehmen muss. Ein tödliches Spiel - aber immerhin eines, bei dem viel Geld zu verdienen ist.
"13" ist Géla Babluanis Remake seines eigenen Films, den er 2005 unter dem Titel "13 Tzameti" inszenierte. Das Original war das Spielfilmdebüt des georgischen Regisseurs, womit er prompt die Aufmerksamkeit Hollywoods auf sich lenkte und für die Neuauflage seines Erfolgsfilms engagiert wurde. Ein beachtlicher Einstand, zumal er für seine erste Hollywood-Produktion gleich eine hochkarätige Besetzung dirigieren durfte. Dazu gehören Mickey Rourke als ehemaliger Sträfling, Jason Statham als skrupelloser Gangster und Sam Riley als schmächtiger Sympathieträger, der in die Mühlen von Kriminalität und menschenverachtender Praktiken gerät.

Diese sind in ihrer krassen Darstellung nicht für alle Zuschauer erträglich. Dieser Umstand mag wohl auch ein Grund gewesen sein, wieso der Action-Thriller in vielen Ländern keine Kinoauswertung erfuhr, sondern nur auf Video erschien. Daran konnte weder die Besetzung noch der Umstand helfen, dass Babluani die Neuauflage seines in Schwarz-Weiß gedrehten Originals in Farbe inszenierte.

Bewertung abgeben

Bewertung
4,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de