Ein Sonntag im Oktober - 1979 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Pidax Film Media

Ein Sonntag im Oktober

OriginaltitelOktóberi vasárnap
GenreTV-Film
Land & Jahr Ungarn/BRD 1979
FSK & Länge 104 min.
KinoDeutschland
RegieAndrás Kovács
DarstellerOttó Füzesy, Ferenc Bács, Pál Hetényi, László Huszár, István Jeney, Péter Kertész
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Martin Lüttge ist Standartenführer Otto Skorzeny

Während des Zweiten Weltkriegs ist Ungarn unter der Führung von Reichsverweser (provisorisches Staatsoberhaupt) Nikaolaus von Horty (Ferenc Bács) ein Kriegsbündnis mit Deutschland eingegangen. 1944 will Horthy aus dem Vertrag jedoch austeigen. Er versucht einen Waffenstillstand mit Josef Stalins Sowjetunion zu vereinbaren. Die Deutschen bekommen jedoch Wind von dem geplanten Verrat und versuchen Horthys Vorhaben zu vereiteln. Unter der Leitung von Standartenführer Otto Skorzeny (Martin Lüttge) bereitet die SS den Sturm auf die Budapester Burg vor. Außerdem werden Befehle an die ungarische Armee abgefangen, die deshalb nicht von dem geplanten Waffenstand erfährt. Um Horthy auch persönlich unter Druck zu setzen, lässt Skorzeny zudem dessen Sohn entführen.
Regisseur und Drehbuchautor András Kovács rekonstruiert für seinen Historienfilm die Ereignisse eines Sonntags im Oktober 1944. Miklós Horthy, zu deutsch Nikolaus Horthy von Nagybánya ist bereits seit 1920 im Amt des Reichsverwesers und als solcher provisorisches Staatsoberhaupt. Er plant, die Funktion als Staatsoberhaupt an seinen Sohn zu vererben. Als er das Kriegsbündnis mit Deutschland brechen wollte, erzwingt Reichskanzler Adolf Hitler schließlich seinen Rücktritt. In den Hauptrollen sind Ferenc Bács, Martin Lüttge und Klaus Maria Brandauer zu sehen.
Ein Sonntag im Oktober

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de