Pidax Film
Der Mann, der sich in Luft auflöste

Kommissar Beck: Der Mann, der sich in Luft auflöste

Originaltitel
Der Mann, der sich in Luft auflöste
Genre
Krimi
Land /Jahr
BRD, Ungarn, Schweden 1980
 
111 min
Medium
Kinofilm
Kinostart
- ( Kino Deutschland )
Regie
Péter Bacsó
Darsteller
Derek Jacobi, Meta Velander, Jan Nygren, Kåre Mölder, Svante Grundberg, András Márton
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungDVDs
Adaption eines "Kommissar Beck"-Romans
Die 1960er Jahre sind die Zeit des Kalten Krieges. Alf Matsson (Thomas Oredsson) begibt sich im Auftrag einer schwedischen Zeitung nach Budapest, um über die politischen Ereignisse zu berichten und einen Boxer zu interviewen. Als er sich nach einer Woche immer noch nicht bei seiner Redaktion meldet, wird er als vermisst gemeldet. Auch die Stockholmer Polizei ist in die Ermittlungen eingeschaltet und schickt ihren besten Mann, Kommissar Martin Beck (Derek Jacobi) nach Budapest. Dieser vermutet aufgrund des politischen Umfelds einen brisanten Fall. Schnell muss er feststellen, dass der oder die möglichen Täter jedoch in ganz anderen Kreisen zu suchen sind. Außerdem fragt er sich, weshalb die schwedische Regierung kein Interesse am Schicksal ihres vermissten Staatsbürgers zeigt.
Péter Bacsós "Der Mann, der sich in Luft auflöste" ist die Adaption des gleichnamigen Romans von Maj Sjöwall und Per Wahlöö. Diese schufen zwischen 1965 und 1975 die schwedische Kriminalroman-Reihe "Roman über ein Verbrechen". Insgesamt erschienen zehn Werke, in denen Kommissar Martin Beck im Zentrum der Geschichte steht. Das Besondere an Sjöwalls und Wahlöös Romanen sind zwei Neuerungen des Genres. So ist die realistische Darstellung der Polizeiarbeit damals noch nicht üblich. Kommissar Beck ist kein genialer Einzelermittler, sondern ein Teamplayer. Ungewohnt war für die Leser auch, dass dem Protagonisten ein Privatleben gegönnt wurde, welches über die Beschreibung einfacher Marotten hinausging.

Die so sehr komplex geratene Figur wird in Bacsós Adaption von Derek Jacobi ("The King's Speech") verkörpert. Dieser versucht in seine Rolle ein Stück britische Gelassenheit einfließen zu lassen. Für den Soundtrack zeichnet Jacques Loussier ("Engelchen - oder die Jungfrau von Bamberg") verantwortlich. Dieser wurde vor allem mit seinen jazzigen Interpretationen von Johann Sebastian Bach bekannt.

"Der Mann, der sich in Luft auflöste" wurde noch ein weiteres Mal verfilmt. 1997 entstand der schwedische TV-Krimi "Kommissar Beck: Der Mann, der sich in Luft auslöste" mit Peter Haber ("Verblendung") in der Hauptrolle. Auch die anderen neun Geschichten der "Roman über ein Verbrechen"-Reihe, wurden mehrfach fürs Fernsehen adaptiert.
Heiko Thiele, Filmreporter.de
Pidax Film
Der Mann, der sich in Luft auflöste
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungDVDs
2021