FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

In the Land of Blood and Honey

Originaltitel
In the Land of Blood and Honey
Genre
Romanze, Kriegsfilm
 
D 2011
 
127 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
23.02.2012 ( D ) bei Wild Bunch
 
 
Regie
Darsteller
Links
In
Wild Bunch Germany
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerienDVDsbewerten

Eine Liebe vor dem Hintergrund des Bosnienkrieges

Mitte der Neunziger Jahre versinkt Bosnien nach dem Zusammenbruch Jugoslawiens im Krieg. Als Bosnien Herzegowina wie zuvor Kroation und Slowenien seine Unabhängigkeit erklärt, greift die jugoslawische Volksarmee unter Führung des serbischen Regierungschefs Slobodan Milošević ein.

1995 greift die NATO schließlich doch ein. Erst jetzt gehen inmitten Europas drei Jahre Krieg und Völkermord zu Ende. Im Rahmen einer großangelegten ethnischen Säuberung vertreiben serbische Soldaten mehrere Millionen Bosnier und Kroaten. Zehntausende Zivilisten werden getötet. Vor dem Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien werden später über 150 Personen wegen Kriegsverbrechen angeklagt.

Vor diesem Hintergrund spielt "In the Land of Blood and Honey". In der bosnischen Hauptstadt Sarajevo begegnen sich der bosnische Serbe Danijel (Goran Kostic) und die Bosnierin Ajla (Zana Marjanovic). Vor dem Krieg waren sie ein Paar, nun stehen sie auf verschiedenen Seiten des Konflikts. Danijel ist Soldat und arbeitet in dem Lager, in dem Ajla interniert ist. Die Feindseligkeiten machen es schwierig, sich unter diesen Umständen näher zu kommen.


Als Schauspielerin gehört Angelina Jolie seit Jahren zu den gefragtesten Stars der Filmbranche. Ihre Vielseitigkeit zeigt sich in der Auswahl ihrer Rollen. Action-Kracher wie "Salt" und "Wanted" bringen den Studios Gewinne in dreistelliger Millionenhöhe. Doch nicht nur als kommerzielles Zugpferd ist Jolie gefragt. In "Ein mutiger Weg" und "Der fremde Sohn" überzeugt sie auch Fans anspruchsvollerer Filme und wird für zahlreiche Schauspielpreise nominiert.

Nach George Clooney, Sean Penn, Sarah Polley und anderen wagt mit Angelina Jolie eine weitere erfolgreiche Schauspielerin den Schritt hinter die Kamera. Die Idee für das Drehbuch kommt ihr während einer Reise als UN-Sonderbotschafterin nach Bosnien und Herzegowina. Während der Castings wird bewusst vermieden, Jolies Namen mit dem Projekt in Verbindung zu bringen. Erst als die Besetzung feststeht, erfahren die Schauspieler von Jolies Beteiligung als Autorin und Regisseurin.

In den USA erntet Angelina Jolies erste Regiearbeit gemischte Reaktionen der Kritiker. Rick Groen von Globe and Mail schrieb in seiner Rezension, die Figuren seien unglaubwürdig und der Plot blutleer. Mary F. Pols vom TIME Magazine nennt "In the Land of Blood and Honey" hingegen den fesselndsten und empfindsamsten Film, bei dem Jolie seit langem mitgewirkt habe.
In the Land of Blood and Honey (quer) 2011
Wild Bunch
In the Land of Blood and Honey (Kino) 2011
Angelina Jolie erzählt in ihrem Debüt als Drehbuchautorin und Regisseurin eine Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des Bosnienkrieges. Ein Serbe (Goran Kostic) und eine...  Clip starten

Am 13. Februar 2012 fand in Berlin die Cinema for Peace-Gala statt. Angelina Jolie nahm einen Preis für ihr Engagement gegen Krieg und Völkermord entgegen. Anlass war...
Angelina Jolie macht den Schritt hinter die Kamera. Mit "In the Land of Blood and Honey" gibt die Schauspielerin ihr Debüt als Autorin und Regisseurin. Die Liebesgeschichte...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerienDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de