© Neue Visionen
Ich reise allein

Ich reise allein

Originaltitel
Jeg reiser alene
Genre
Drama
Land /Jahr
Norwegen 2011
 
94 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
29.12.2011 ( D | A ) bei Neue Visionen
Regie
Stian Kristiansen
Darsteller
Rolf Kristian Larsen, Diana, Charles, Emilie Houge, Ina Therese Lerner Grevstad, Loekke Calle
Homepage
http://www.ichreiseallein.de
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
Wenn einen Studenten plötzlich Vatersorgen plagen
Literaturstudent Jarle (Rolf Kristian Larsen) ist mit sich und seinem Leben eigentlich im Reinen. Zwischen Friedrich Nietzsches Werk, zahlreichen Partys und vielen lockeren Affären fühlt er sich sichtbar wohl. Da er zur jungen akademischen Elite gehört, steht einer akademischen Laufbahn nichts im Weg. Beflügelt wird Jarles Selbstbewusstsein zudem dadurch, dass eine namhafte Tageszeitung seinen Aufsatz über Marcel Proust veröffentlichen will. Doch dann beginnt ein Tag, der sein unbeschwertes Leben völlig auf den Kopf stellt.

Jarle bekommt einen Brief in dem behauptet wird, dass er Vater einer sechsjährigen Tochter sei und dass Charlotte Isabel (Amina Eleonora Bergrem) sich bereits auf dem Weg zu ihm befinde. Eine Woche soll das Mädchen bei ihm bleiben, heißt es im Schreiben der Mutter Anette (Marte Opstad), mit welcher der Student einen One-Night-Stand hatte. Jarle wehrt sich mit Händen und Füßen gegen seine neue Rolle, schließt das Mädchen aber dennoch bald ins Herz. Als dann auch noch Lottes Mutter auftaucht, wird ihm klar, warum er früher so angetan von ihr gewesen ist.
"Ich reise allein" ist nach "Der Mann, der Yngve liebte" der zweite Spielfilm des norwegischen Regisseurs Stian Kristiansen, den er erneut mit Rolf Kristian Larsen in der Hauptrolle besetzt hat. Trotz einer durchaus amüsanten, wenn auch nicht gerade originellen Geschichte kam es Kristiansen in seiner schrillen Komödie vor allem auf eine stimmungsvolle Milieu- und Charakterzeichnung an.

In den 1990er Jahre angesiedelt, wird das Lebensgefühl jener Zeit nicht nur durch den knalligen Pop-Soundrack dokumentiert. Auch für die Schilderung des Studentenlebens, das sich von elaborierten Diskussionen über Literatur, Kunst und Film bis zum Lotterleben aus wilden Partys und zahlreichen Affären erstreckt, nimmt sich Kristiansen ausgiebig Zeit. Nicht zuletzt durch dieses erzählerische Prinzip, dem Charakter und Milieu genauso wichtig sind wie die erzählte Geschichte, hebt sich "Ich reise allein" von vielen ähnlichen Produktionen aus Hollywoods ab.
© NEUE VISIONEN Filmverleih GmbH
Ich reise allein
Videoclip:
Literaturstudent Jarle (Rolf Kristian Larsen) fühlt sich in seinem Dasein zwischen all den... 
Galerie:
Die norwegische Komödie "Ich reise allein" erzählt eine nicht gerade originelle Geschichte, zeichnet sich aber durch ihren Sinn für Milieu und Charaktere aus.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
2021