Filmreporter-RSS

Kochen ist Chefsache

Originaltitel
Comme un chef
Alternativ
The Chef
Genre
Komödie
 
Frankreich 2012
 
84 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
07.06.2012 ( D | A ) bei Senator Film Verleih
 
 
Regie
Daniel Cohen
Darsteller
Christian Mulot, Michaël Youn, Patricia Thibault, Reina Kakudate, Frédéric Saurel, Bruno Magne
Homepage
http://www.KochenIstChefsache.senator.de
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
1 5,0(Filmreporter)
4,0 (1User)
Kochen ist ChefsacheSenator Filmverleih
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Diese Gastro-Komödie ist nur eine Zwischenmahlzeit

Jacky Bonnot (Michaël Youn) ist ein äußerst talentierter Koch. Am heimischen Herd experimentiert er mit Zutaten, Rezepten und Methoden der besten Köche des Landes. Doch seine Ansprüche machen es ihm schwer, einen Job zu behalten. In einer Kantine für Fernfahrer will jedenfalls niemand etwas von seinen ausgefeilten Kreationen wissen. Seine Abneigung gegen Steak mit Pommes kostet ihn auch diese Stelle - sehr zum Leidwesen seiner Freundin Béatrice (Raphaëlle Agogué).

Auch Jackys großes Idol hat ebenfalls zu kämpfen. Alexandre Lagarde (Jean Reno) kämpft um seine Reputation. Dem Drei-Sterne-Koch sitzt sein Chef im Nacken, der ihn als Werbefigur für Fertiggerichte missbrauchen möchte. Zudem kann nur ein revolutionäres Menü Lagarde vor dem Verlust eines Sterns retten. Doch dem alten Hasen sind längst die Ideen ausgegangen. Kann sein größter Anhänger Jacky ihn vor der Katastrophe bewahren?


Den Preis für die innovativste Komödie gewinnt "Kochen ist Chefsache" mit Sicherheit nicht. Der Plot besteht aus einer konventionellen Underdog-Geschichte. Gerade die Anleihen an den Pixar-Animations-Erfolg "Ratatouille" sind offensichtlich. Ein unterschätzter Koch überwindet alle Widerstände, um es zum anerkannten Messias der Gourmands zu bringen. Die sympathische Ratte aus Pixars Animationsabenteuer findet in "Kochen ist Chefsache" ihr Gegenstück in einem Clown. Jacky (Michaël Youn) ist zwar äußerst schusselig, dabei aber ein herzensguter und talentierter Koch. Alexandre (Jean Reno) ist so wohlmeinend wie verbittert und arrogant.

Die Inszenierung ist handwerklich einwandfrei und routiniert. Der eine oder andere kreative Regieeinfall hätte aber nicht geschadet. Trotzdem versprüht "Kochen ist Chefsache" einen gewissen Charme. Der speist sich aus der Verknüpfung kulinarischer Begeisterung, französischer Lebensart und den Darstellern. Am Ende bleibt "Kochen ist Chefsache" ein Häppchen für den kleinen Hunger.
Kochen ist ChefsacheSenator Filmverleih
Kochen ist Chefsache
Ein junger Koch (Michaël Youn) verzweifelt an seinen Arbeitgebern und seinen eigenen sehr hohen gastronomischen Ansprüchen. Auch sein großes Idol Alexandre Lagarde (Jean...  Clip starten
Die Komödie mit Jean Reno leidet unter dem vorhersehbaren Plot und der wenig einfallsreichen Inszenierung. Dies gleichen auch charmante Darsteller und die französische...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de