Salzgeber
Violinissimo

Violinissimo

Originaltitel
Violinissimo
Regie
Stephan Anspichler, Radek Wegrzyn
Darsteller
Itamar Zorman
Kinostart:
Deutschland, am 05.04.2012 bei Salzgeber & Co. Medien
Genre
Dokumentarfilm
Land
Deutschland, Südkorea, USA, Israel
Jahr
2011
FSK
ab 0 Jahren
Länge
80 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsGaleriebewerten
Dokumentation über einen Musikwettbewerb
Der Internationale Joseph Joachim Kammermusikwettbewerb in Hannover ist der höchstdotierte internationale Musikpreis für Violine. Insgesamt 140.000 Euro werden alle drei Jahre an zwölf der 35 Teilnehmer ausgeschüttet. Krzysztof Wegrzyn initiiert den Wettbewerb erstmals 1989.

Sein Antrieb ist der Welt zu zeigen, welch hohe Qualität die Musikausbildung in Niedersachsen hat. Außerdem möchte er durch den Wettbewerb an Joseph Joachim erinnern, welcher viele Jahre als Konzertmeister in Hannover tätig war. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine mindestens zehnköpfige Jury, der Wegrzyn von Beginn an angehört. Sein Sohn Radek Wegrzyn und dessen Kollege Stephan Anspichler porträtieren den Internationalen Joseph Joachim Kammermusikwettbewerb in ihrer Dokumentation "Violinissimo". Dabei begleiten sie drei Wettberwerbsteilnehmer des Jahres 2009. Einer von ihnen ist der Israeli Itamar Zorman, der schon als Sechsjähriger anfing, Geige zu spielen.
Regisseur Radek Wegrzyn ist der Meinung, dass Musik die universellste aller menschlichen Sprachen sei. Um dies zu verdeutlichen, realisiert er zusammen mit Stephan Anspichler die Dokumentation "Violinissimo". Darin begleiten die beiden Regisseure 2009 drei Künstler während ihrer Teilnahme am Internationalen Joseph Joachim Kammermusikwettbewerb in Hannover.

Dem Zuschauer werden Einblicke hinter die Kulissen gewährt. In vielen Szenen sprechen die Protagonisten über die Bedeutung der Musik für ihr Leben. Im Vordergrund steht jedoch die Musik selbst. Dadurch entsteht ein Porträt des Wettbewerbs, der von Wegrzyns Vater Krzysztof Wegrzyn 1989 initiiert wurde. Mit 140.000 Euro ist es der international höchstdotierte Preis für Violinisten.
Heiko Thiele, Filmreporter.de
Galerie: Violinissimo
"Violinissimo" begleitet drei Musiker bei ihrer Teilnahme am Joseph Joachim Kammermusikwettbewerb. Dort müssen sie gegen 32 Konkurrenten bestehen....
Salzgeber
Violinissimo
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsGaleriebewerten
2021