Filmreporter-RSS
©Koch Media

Snow White - A Deadly Summer

OriginaltitelSnow White: A Deadly Summer
GenreHorror
Land & Jahr USA 2012
FSK & Länge 85 min.
KinoDeutschland
RegieDavid DeCoteau
DarstellerShanley Caswell, Hunter Ansley Wryn, Kelsey Weber, Jason-Shane Scott, Patrick Lewey, Aaron Jaeger
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Enttäuschende Schneewittchen-Märchenadaption

Seit ihre Mutter verstorben ist, macht Snow White (Shanley Caswell) nur noch Probleme. Sie wehrt sich insbesondere dagegen bei ihrem Vater (Eric Roberts) mit dessen neuer Frau (Maureen McCormick) leben zu müssen. Da diese sich von dem Kind ihres Mannes zunehmend genervt fühlt, schickt sie es kurzerhand in ein Feriencamp, dass der Göre die schlechten Manieren austreiben soll.

Als Snow dort auf die anderen Jugendlichen trifft, erfährt sie, dass sich im Camp vor einigen Jahren ein mysteriöser Mord ereignet haben soll, der jedoch nie aufgeklärt wurde. Wird Snow White den Vorfall aufklären können und zudem wieder zu einer guten Tochter werden?
Schneewittchen gehört zu den bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm und wurde schon mehrfach verfilmt, so im wundervollen Disney-Zeichentrickklassiker "Schneewittchen und die sieben Zwerge", welcher relativ nah an der Vorlage bleibt.

Seit der Jahrtausendwende gibt es einen Trend, den grimmschen Klassiker neu zu interpretieren. Beispiele hierfür sind "Sydney White" in dem Amanda Bynes ein Teenager spielt, das von sieben Mitschülern umworben wird und Rupert Sanders' 2012 entstandener "Snow White & the Huntsman" mit Kristen Stewart als Schneewittchen im Stil einer Jungfrau von Orléans. Während die genannten modernen Adaptionen gelungen sind, lässt sich dies von "Snow White - A Deadly Summer" nicht behaupten. Zwar ist die Idee amüsant das grimmsche Märchen als Serienmörder-Thriller anzulegen. Die Umsetzung kann jedoch nicht überzeugen.

Die Ausstattung wirkt den 1980er Jahren entnommen, die Kameraführung amateurhaft und die Musik ist zu aufdringlich. Kaum eine Szene kommt ohne schrille Töne oder böses Grollen aus, was vergeblich versucht, die Stimmung anzuheizen. Zu einem höheren Niveau trägt auch das Drehbuch nicht bei, das die Figuren wie dumme Trottel und die Schauspieler als Teil eines Schmierentheaters aussehen lässt. Eine Ausnahme bildet Maureen McCormick, sie spielt die böse Stiefmutter eindrucksvoll und macht "Snow White - A Deadly Summer" etwas erträglicher.
Snow White - A Deadly Summer

Bewertung abgeben

Bewertung
3,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de