Filmreporter-RSS

Der zerbrochene Mond

Originaltitel
The Broken Moon
Genre
Dokumentarfilm
 
Brasilien/Indien 2010
 
52 min
Medium
Kinofilm
Regie
Marcos Negrão, André Rangel
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Der zerbrochene MondSchröderMedia
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Dokumentation über Nomadenvolk in Ladakh

Im Mittelpunkt von "Der zerbrochene Mond" steht eine Nomaden-Familie, die mit ihren Herden durch die raue Gebirgslandschaft der nordindischen Region Ladakh zieht. Aufgrund des Klimawandels gerät die traditionelle Lebensweise der Himalaya-Nomaden zunehmend in Gefahr. Die meisten Flüsse sind längst ausgetrocknet und ehemals grüne Täler sind inzwischen ungastliche Wüsten. So wird das Leben in der Gebirgsregion immer entbehrungsreicher und schwieriger.


In ihrer Dokumentation "Der zerbrochene Mond" beschäftigen sich André Rangel und Marcos Negrão am Beispiel einer Nomaden-Familie in der nordindischen Region Ladakh mit den Auswirkungen der globalen Erwärmung. Zum einen zeigen die beiden Regisseure, wie sich der Klimawandel auf die Lebensweise der Himalaya-Nomaden auswirkt. Darüber hinaus sprechen sie mit Hirten sowie buddhistischen Mönchen und porträtieren die Lebens- und Glaubenswelt des Nomadenvolkes.
Der zerbrochene MondSchröderMedia
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de