Film Kino Text
Wagner & Me

Wagner & Me

Originaltitel
Wagner & Me
Regie
Patrick McGrady
Darsteller
Stephen Fry
Kinostart:
Deutschland, am 21.06.2012 bei Film Kino Text
Genre
Dokumentarfilm, Biographie
Land
Großbritannien, Schweiz, Russland, Deutschland
Jahr
2010
FSK
ab 0 Jahren
Länge
89 min.
IMDB
IMDB
Homepage
http://www.wagnerandme-film.de
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Stephen Fry geht auf musikalische Entdeckungsreise
Was Stephen Fry beruflich macht, ist nicht mit einem Wort zu fassen. Er ist Schauspieler ("Oscar Wilde"), Komiker ("A Bit of Fry and Laurie"), Autor ("The Liar"), Moderator ("QI") und Hörbuchsprecher ("Harry Potter"-Reihe)! Seine ersten Karriereschritte machte er als Komiker. Mit seinem kongenialen Partner Hugh Laurie - dem deutschen Publikum seit "Dr. House" ein Begriff - trat er zunächst in der legendären Theatergruppe "Footlights" der Universität Cambridge dann in mehreren Fernsehproduktionen auf.

In der Folge erwarb er sich schnell den Ruf eines vielseitig interessierten und entsprechend gebildeten Fürsprechers für Kunst und Wissenschaft. Für das britische Publikum ist er heute untrennbar mit der Show "QI" verbunden, einem launigen Hybrid aus Wissenssendung und Promi-Quiz. Seit 2003 moderiert Stephen Fry die Sendung. Sein makelloser sprachlicher Stil, sein immenser Fundus an Wissen und sein großes humoristisches Improvisationstalent haben ihm den Ruf eines National Treasure eingebracht.

In "Wagner & Me" geht er einer Passion nach, die er gerne als Laster bezeichnet. Denn der Nachkomme von im Konzentrationslager umgekommenen Juden liebt ausgerechnet die Musik von Richard Wagner. Die Dokumentation begleitet ihn auf einer Spurensuche, die ihren Anfang auf dem Bayreuther Hügel nimmt und ihn anschließend durch halb Europa führt. Dabei begleitet ihn stets die Frage, ob sich die Musik Wagners von dessen Antisemitismus und seiner Vereinnahmung durch die Nationalsozialisten trennen lässt.
Es ist schon bemerkenswert, mit welcher Leidenschaft Stephen Fry in "Wagner & Me" auf Spurensuche geht. Zielstrebig geht er dem Phänomen Richard Wagner auf den Grund. Dabei ist Fry stets bedacht, zwei Seiten des Künstlers im Blick zu haben: Den großen Komponisten Wagner sowie dessen rassistische Haltung gegenüber Juden. Letzteres lässt Fry keine Ruhe. Wie konnte ein so begabter und intelligenter Mann antisemitische Neigungen hegen? Gerade weil der britische Komödiant ein großer Fan Wagners ist, zerreißt ihn diese Ambivalenz in der Persönlichkeit des Komponisten. Frys größter Traum ist es, einmal die Bayreuther Festspiele zu besuchen. Ob das moralisch zu verantworten ist, will er von den Ergebnissen seiner Recherche abhängig machen.

Auf der Suche nach Antworten trifft er sich mit diversen Interviewpartnern. Darunter sind auch Zeitzeugen des Holocaust, wie eine jüdischen Musikern und Konzentrationslager-Überlebende. Fry schafft in solchen Gesprächen den Spagat zwischen seiner Bewunderung für Wagners Musik und der Empörung über die politische Gesinnung des Komponisten. Zur Auflockerung gibt Fry immer wieder seinen einzigartigen Humor zum Besten. So auch als er Wagners Urenkelin, die Leiterin und Geschäftsführerin der Bayrischen Festspiele, Eva Wagner-Pasquier trifft. Nach der Begegnung strahlt Fry in die Kamera mit der Anmerkung, sich nach diesem Handschlag nie mehr die Hände zu waschen.

Was an dieser sympathischen und nachdenklich stimmenden Dokumentation stört, ist ihre Redundanz. Frys Mixtur aus Be- und Entgeisterung wird einfach zu häufig wiederholt. Darunter leidet der Informationsgehalt, denn die Fakten, die Fry über Wagner recherchiert, halten sich quantitativ und qualitativ in Grenzen und werden einem großen Teil der Zuschauer schon bekannt sein. Trotzdem ist "Wagner & Me" ein ehrenhaftes Anliegen eines Musikfans, der sich verpflichtet fühlt, sein Idol zu hinterfragen.
Stefan Huhn, Filmreporter.de
Videoclip: Wagner & Me
Stephen Fry geht einem Laster auf den Grund: Seine Passion für die Musik Richard Wagners drohte stets, mit seiner Ablehnung von Wagners...
Videoclip: Wagner & Me
Stephen Fry geht einem Laster auf den Grund: Seine Passion für die Musik Richard Wagners drohte stets, mit seiner Ablehnung von Wagners...
 
Galerie: Wagner & Me
Seine Passion für Richard Wagner begreift der britische Künstler Stephen Fry als Laster. Der Begeisterung für die Musik stand stets der Ablehnung...
Film Kino Text
Wagner & Me
2022