FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Der letzte Ritt des Ransom Pride

Originaltitel
The Last Rites of Ransom Pride
Genre
Western
 
Kanada 2010
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Der
Schröder Media
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Neo-Western des Regiedebütanten Tiller Russell

Aufgrund seiner Untaten wird der berüchtigte Outlaw Ransom Pride (Scott Speedman) in Mexiko erschossen. Die Prostituierte Juliette Flowers (Lizzy Caplan), will ihr Versprechen einlösen, den Leichnam ihres Geliebten nach Texas zu überführen. Dabei soll ihr eine Gruppe eigenwiller Revolverhelden helfen. Darunter ist auch Ransoms Bruder Champ (Jon Foster). Die schlagkräftige Begleitung hat sie bitter nötig, denn auf dem Weg zur letzten Ruhestätte Ransoms wimmelt es von Feinden und Kopfgeldjägern. Nichtsdestotrotz setzt Juliette alles daran, um ihr Ziel zu erreichen.


Nach mehreren Dokumentationen gibt Regisseur Tiller Russell sein Spielfilmdebüt. Sein Neo-Western "Der letzte Ritt des Ransom Pride" kann die Kritiker nur bedingt überzeugen. Unter anderem wird die manierierte Inszenierung bemängelt, die mittels Wackelkamera, schnellen Schnitten und Farbfiltern auf eine verstörende Optik setzt. Die Darsteller, wie der aus "Blade" bekannte Kris Kristofferson, könnten selten überzeugen. Auch der rockige Soundtrack, die drastische Gewalt sowie die flache Handlung werden kritisiert.
Der letzte Ritt des Ransom Pride
Schröder Media

Meinungen

|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de