FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit 3D

Originaltitel
X-Men: Days of Future Past
Alternativ
X-Men: First Class 2; Untitled X-Men Sequel; Untitled "X-Men: First Class" Sequel; X-Men - First Class 2
Genre
Science Fiction
 
USA 2014
 
120 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
22.05.2014 ( D | D | CH | A ) bei 20th Century
 
 
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (1 User)
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit 3D (Kino) 2014
20th Century Fox
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerienInterviewDVDsbewerten

Wolverine soll Mutanten vor Internierung bewahren

In der nahen Zukunft werden Mutanten wie Wolverine (Hugh Jackman) in trostlosen Internierungslagern gehalten. Die dortigen Zustände sind keines Lebewesens würdig. Die Welt wird von den Sentinels beherrscht, die Mensch und Mutanten in Angst und Schrecken halten. Um das Schicksal ihrer Leidesgenossen zu ändern, beschließen Professor X (Patrick Stewart) und Magneto (Ian McKellen) ihre Feindschaft zu begraben. Gemeinsam wollen sie fortan an einer Lösung der Probleme arbeiten. Sie beschließen Wolverine zu befreien und zu seinem jüngeren Ich in die Vergangenheit zu schicken. Er soll dafür sorgen, dass Magneto (Michael Fassbender) und Professor X (James McAvoy) damals zu einem unschlagbarem Team werden und so den Verlauf der Geschichte ändern.

Diese erfährt Anfang der 1960er Jahre eine dramatische Veränderung, als die X-Men gegen die Bruderschaft aggressiver Mutanten kämpfen. Deren Einheit will Senator Robert Kennedy ermorden. Gelingt es der Gruppe das Vorhaben in die Tat umzusetzen, würde dies jedoch zwangsläufig zu Massenverhaftungen und der künftigen Unterdrückung aller Mutanten führen. Das soll Wolverine verhindern…


"X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" ist die Fortsetzung von "X-Men: Erste Entscheidung" und basiert auf der Folge "Days of Future Past" aus der Comic-Reihe "The Uncanny X-Men". Die Story wurde in der Adaption in einem Punkt verändert: In Bryan Singers Science-Fiction-Abenteuer darf an der Stelle von Kitty Pride Wolverine in die Vergangenheit reisen. Die Macher begründen dies damit, dass der von Hugh Jackman verkörperte Charakter der einzige sei, dem dies ohne optische Veränderung gelingen könne. Denn im Gegensatz zu den anderen altere er nicht. Zudem habe die Bedeutung von Wolverine für der Filmreihe in ihrem Entscheidungsprozess eine große Rolle gespielt.
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit 3D
20th Century Fox
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit 3D (Szene 06) 2014
Die Handlung von "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" spielt in einer für Mutanten trostlosen Zukunft: Mutierte Kreaturen wie Wolverine (Hugh Jackman) werden in...  Clip starten

"X-Men: Zukunft ist Vergangenheit 3D" ist die Adaption des beliebten Abschnitts "Days of Future Past" aus der Comic-Reihe "The Uncanny X-Men". Die Handlung spielt in einer...
Regisseur Bryan Singer und seine Darsteller Hugh Jackman, Patrick Stewart, Jennifer Lawrence, Halle Berry, Shawn Ashmore, Ellen Page, Ian McKellen, Michael Fassbender, Nicholas...
Patrick
Interview mit Patrick Stewart: Patrick Stewart hat alles im Griff
Mit "Star Trek: The Next Generation" und der "X-Men"-Reihe hat Patrick Stewart in zwei äußerst erfolgreichen Science-Fiction-Filmreihen...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerienInterviewDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de