FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Big Eyes

Originaltitel
Big Eyes
Genre
Drama
 
USA 2014
 
107 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
23.04.2015 (D) bei
StudioCanal Germany
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
  - Es gibt noch keine Userkritik!
Big
StudioCanal Germany
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Kunst & Künstler: Margaret Keane und Tim Burton

San Francisco in den 1960er Jahren. Die junge Künstlerin Margaret (Amy Adams) lernt bei einer Kunstausstellung Walter Keane (Christoph Waltz) kennen. Die geschiedene Frau ist vom Charme des selbstbewussten Mannes hingerissen. Walter ist von Margaret ebenfalls angetan. Überzeugt von ihren künstlerischen Talent, will er ihre Bilder vermarkten. Nur finden die Kunstwerke mit den auffällig großäugigen Figuren keinen Absatz.

Als Walter die Gemälde unter seinem Namen verkauft, kommt der ersehnte Erfolg: Die 'Big Eyes'-Bilder schlagen ein wie eine Bombe. Die Keanes werden innerhalb kürzester Zeit steinreich. Margaret fügt sich dem Willen ihres Mannes und hält mit der Wahrheit über den wahren Urheber der begehrten Kunstwerke hinterm Berg. Bis sie mit der Lüge nicht mehr leben kann.


Hollywood-Fantast Tim Burton hat mit Filmen wie "Edward mit den Scherenhänden" und "Alice im Wunderland" einzigartige Märchenwelten auf die Leinwand gebannt. Mit "Big Eyes" hat er sich zur Abwechslung einer realen Geschichte angenommen. Er erzählt in dem Biopic von dem Künstlerpaar Keane, das in den 1960er Jahren mit den so genannten 'Big Eyes'-Bildern berühmt wird.

Die eheliche und geschäftliche Partnerschaft der Keanes leidet erheblich unter dem Streit um die Urheberschaft der Bilder. Die Auseinandersetzung endet vor Gericht, das Margaret Keane nach einem bemerkenswerten Prozess letztlich Recht gibt. Der Richter fordert von beiden Parteien als Beweis für die Urheberschaft eine Kostprobe ihres Könnens. Walter Keane weigert sich, Margaret realisiert in weniger als einer Stunde ein Bild, das die Jury überzeugt. Als Entschädigung werden ihr vier Millionen US-Dollar zugesprochen, von dem die Künstlerin jedoch keinen Cent sieht, da ihr Ex-Mann das erschlichene Vermögen bereits verschwendet hat.

Der historische Hintergrund von "Big Eyes" fügt sich nur vordergründig nicht in die Märchenwelt Tim Burtons ein. Margaret Keanes unrealistische, abgründig-fantastische Bilder mit den großäugigen Figuren sind mit dem morbiden Charme vieler Filme Burtons ("Sleepy Hollow", "Dark Shadows") durchaus geistesverwandt. Auch sonst bildet das Biopic keine Ausnahme im Werk des Filmemachers. Bereits in den 1990er Jahren hatte sich Burton mit der Verfilmung der Lebensgeschichte von Ed Wood, des bekanntlich schlechtesten Regisseurs aller Zeiten, eines historischen Stoffes angenommen.

Christoph Waltz setzt mit dem Biopic seine bemerkenswerte schauspielerische Laufbahn nach seinem internationalen Durchbruch mit Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds" fort. Nach den Oscar und Golden Globe-Auszeichnungen für den Kriegsfilm und den Western "Django Unchained" des gleichen Regisseurs wird er 2014 für seine Rolle Walter Keanes zum dritten Mal mit einem Globe nominiert.
Big Eyes
StudioCanal Germany
Trailer:
Big Eyes - Original-Trailer zu Tim Burtons Drama
San Francisco in den 1960er Jahren. Die Künstlerin Margaret (Amy Adams) lernt bei einer Kunstausstellung Walter Keane (Christoph Waltz) kennen. Die...  Clip starten

Hollywood-Fantast Tim Burton wendet sich mit "Big Eyes" der realen Welt zu. Er erzählt in dem Biopic die Lebensgeschichte von Walter und Margaret Keane, die mit Gemälden von...
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de