Filmreporter-RSS

Searching for Sugar Man

Originaltitel
Searching for Sugar Man
Alternativ
Searching for Sugarman
Genre
Dokumentarfilm, Biographie
 
Schweden/Großbritannien 2012
 
83 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
27.12.2012 ( D | CH ) bei Rapid Eye Movies
 
 
Regie
Malik Bendjelloul
Darsteller
Ilse Assmann, Clarence Avant, Malik Bendjelloul, Dennis Coffey, Dan DiMaggio, Rick Emmerson
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,0 (Filmreporter)
7,0 (1 User)
Searching for Sugar Man (Kino) 2012Rapid Eye Movies
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Stephen Segerman auf den Spuren von Rodriguez

Stephen 'Sugar' Segerman und Craig Bartholomew Strydom machen sich in Malik Bendjellouls "Searching for Sugar Man" auf die Suche nach Details über den mysteriösen US-Folk-Sänger und Songschreiber Sixto Rodriguez. 1970 und 1971 veröffentlicht dieser seine einzigen beiden Alben. Der Erfolg blieb in seiner Heimat nach einem vielversprechenden Start allerdings aus, weswegen der Sänger dort bis heute unbekannt ist. Nur in Südafrika werden seine Lieder verehrt und ist Sixto bis heute einer der populärsten Musiker.
<
Informationen über das Leben Rodriguez gibt es auch hier wenig, da zu Zeiten der Apartheid das Land völlig isoliert war. Trotzdem stellen sich Segerman und Strydom die Frage, warum so ein talentierter Künstler bis zur heutigen Zeit keine größeren Erfolge erzielen konnte. Der Dokumentarfilm zeigt die Lebensgeschichte des Sängers. In seiner Heimatstadt Detroit gilt er als Einsiedler. Einige Bewohner der Stadt denken, er sei ein Obdachloser, der durch die Straßen ziehe. Gerüchten zu Folge, soll er sich bei einem Auftritt vor dem Publikum selbst in Brand gesetzt oder erschossen haben. Andere Quellen behaupten, er sei an einer Überdosis Drogen verstorben. "Searching for Sugar Man" versucht den Geheimnissen des Folk-Sängers auf den Grund zu gehen, ist der Sänger wirklich verstorben?


Talentiert, genial, erfolglos. Diese Worte beschreiben den US-amerikanischen Folk-Sänger und Songschreiber Sixto Rodriguez am treffendsten. Malik Bendjelloul begeistert mit seinem Dokumentation "Searching for Sugar Man" das Publikum. Vor allem durch kreative Kameraführung und wunderschöne Bilder kann der Film beim Zuschauer punkten. Im Mittelpunkt steht allerdings nur eines - der Soundtrack. Alle Lieder stammen von Rodriguez. Dieser schafft es, das Publikum mit seiner Musik in den Bann zu ziehen. Man kommt nicht um die Frage herum, wieso dieser talentierte Künstler in seiner Heimat weitgehend unbekannt blieb. Diese Problematik thematisiert auch Bendjelloul gemeinsam mit Stephen 'Sugar' Segerman und Craig Bartholomew Strydom, welche den Spuren des Musikers folgen. Dabei nehmen sie den Zuschauer mit auf eine spannende Reise und versorgen diesen mit eindrücklichen Geschichten von Sixto Rodriguez.

Beim Sundance Filmfestival 2012 bekommt "Searching for Sugar Man" den Publikumspreis für den besten Dokumentarfilm. Im Folgejahr gewinnt der Film einen Oscar ebenfalls in der Kategorie bester Dokumentarfilm. Es bleibt zu hoffen, dass der Bekanntheitsgrad des Sängers durch diese Erfolge vergrößert wird.
Searching for Sugar Man (quer) 2012Rapid Eye Movies
Searching for Sugar Man (Szene) 2012
Sixto Rodriguez führt ein geheimnisvolles Leben voller Geheimnisse. In "Searching for Sugar Man" versuchen Stephen 'Sugar' Segerman und Craig Bartholomew Strydom diesen auf den...  Clip starten
"Searching for Sugar Man" gibt Einblicke in das Leben des US-Sängers Sixto Rodriguez. Malik Bendjelloul taucht in die Welt des mysteriösen Musikers.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de