FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Fliegende Liebende

Originaltitel
Los amantes pasajeros
Genre
Komödie
 
Spanien 2013
 
90 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Deutschland
Kinostart
04.07.2013 (D) bei
TOBIS Film
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
  - Es gibt noch keine Userkritik!
Fliegende
TOBIS Film
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Prominent besetzte Komödie von Pedro Almodóvar

Wenn Pedro Almodóvar in seinem Film "Fliegende Liebende" ein vollbeladenes Flugzeug samt skurriler Besatzung in den Kinohimmel schickt, ist das Chaos vorprogrammiert. Das Ergebnis ist in diesem Fall weder Drama noch Melodram, sondern eine prominent besetzte Ensemble-Komödie im rasanten Stil der klassischen Screwball-Komödien.

Das besagte Flugzeug ist Hauptschauplatz von "Fliegende Liebende". Die Abflugstation ist der Madrider Flughafen Barajas, das Ziel Mexiko. Dieses wird jedoch nicht erreicht, denn mitten im Flug wird ein technischer Defekt festgestellt. Um die Passagiere ruhig zu halten, wird die Economy Class mit Schlafmitteln betäubt, während die Business Class wachbleibt. Vor ihnen allen liegt ein langer Flug voller Ungewissheit.


Obwohl in Pedro Almodóvars Film "Fliegende Liebende" Vertreter verschiedener sozialer Schichten auftreten, möchte der Regisseur seine zwischen Realität und Traum angesiedelte Komödie nicht als Sozialkritik an das heutige Spanien verstehen. Der moralische Aspekt spiegelt sich allenfalls in den Konflikten der Figuren und repräsentiert nicht die Haltung Pedro Almodóvars.

Die beabsichtigte Leichtigkeit des Films äußert sich auch seiner referentiellen Art. Stilistisch ist "Fliegende Liebende" an die klassische Screwball-Komödie angelehnt und auch motivisch bezieht sie sich auf zahlreiche Klassiker des Genres. Almodóvar selbst nennt in diesem Zusammenhang Vorbilder wie Mitchell Leisens "Mein Leben in Luxus" und George Cukors "Die Frauen".

Auch bei seinem eigenen Werk bedient sich der Spanier ausgiebig. So ist die Charakterveranlagung des Chefstewards in "Fliegende Liebende" an die Pförtnerin in "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs" angelegt. Beide sind grundehrliche Menschen, die einen 'Zwang' verspüren, stets die Wahrheit zu sagen' (Almodóvar). Den einen macht dieser Moralismus zu einem 'Fundamentalisten', die andere kann aufgrund ihrer religiösen Überzeugung nicht lügen.

In jedem Fall haftet diesem Charakterzug vor dem Hintergrund des situativen Kontextes etwas Komisches an. Ein anderer 'komödiantischer Treibstoff' in "Fliegende Liebende" ist der Alkohol, den Pedro Almodóvar bei Blake Edwards in Reinform vorfand. Der setzte die Droge sowohl in Komödien als auch in ernsten Filmen als Motor der Handlung ein, in denen die irrwitzigsten bzw. die dramatischsten Situation durch den übermäßigen Alkoholkonsum der Protagonisten verschuldet wurden.

Gegen eine sozialkritische Interpretation spricht auch das in einer Komödie typische Moment der Übertreibung, der auch Almodóvar in "Fliegende Liebende" frönt. Ein Mittel des Exzesses ist bei dem Meister des Melodrams und des schwarzen Humors einmal mehr sein Umgang mit Farbe. Almodóvar hält sich nicht an die Farbdramaturgie echter Airlines, in denen er, wie er sagt, lauter 'Grau-, Beige- und Blautöne' vorfand. In seinem abstrakten Raum jenseits von Zeit und Rau dominieren vielmehr volle und gesättigte Farben.

Andererseits ist "Fliegende Liebende" nicht ganz so weltfremd, wie er den Anschein erweckt. Almodóvar will seinen Film auch als Reflexion über Einsamkeit des modernen Menschen verstehen. In diesem Kontext dient ihm der vom Rest der Welt abgeschiedene Raum eines Flugzeuges als perfekte Metapher für seine verlorenen Existenzen. Ein anderes Ausdruckszeichen ist die besondere Form der Kommunikation, die sich weniger in einer dialogischen Interaktion als vielmehr in ausgedehnten Monologen oder Telefonaten äußert.

Die Grenze einer absurden Weltanschauung streift Almodóvar mit dem Motiv der Warteschleife. Darin kommt das Bild eines Menschen zum Ausdruck, dessen Schicksal nicht zweckgerichtet ist, sondern sich im Kreis bewegt. Obwohl die Protagonisten gen Himmel geflogen sind, Gott haben sie sich damit noch lange nicht genähert.
Fliegende Liebende
TOBIS Film
Trailer:
Kinotrailer von "Fliegende Liebende" Ein Flugzeug hebt vom Madrider Flughafen mit Ziel Mexiko ab. Während dem Flug stellen die Piloten einen technischen Defekt fest. In dieser Situation wird...  Clip starten
"Fliegende Liebende" ist eine prominent besetzter Ensemble-Film, die von Pedro Almodóvar ganz im Stil der Screwball-Komödien inszeniert ist. Der Film ist voller stilistischer...
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de