Filmreporter-RSS

Belle & Sebastian

Originaltitel
Belle et Sébastien
Alternativ
Belle und Sebastian
Genre
Abenteuer
 
Frankreich 2013
 
103 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
19.12.2013 ( D | CH | A ) bei Ascot Elite Entertainment Group
 
 
Regie
Nicolas Vanier
Darsteller
Félix Bossuet, Tchéky Karyo, Margaux Châtelier, Dimitri Storoge, Andreas Pietschmann, Urbain Cancelier
Homepage
http://www.Belle-und-Sebastian.de
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
1 7,0(Filmreporter)
8,0 (1User)
Belle & SebastianAscot Elite
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenTrailerGalerieDVDsbewerten

Belle und Sebastian bestehen ihr größtes Abenteuer

1943 in einem Bergdorf in den französischen Alpen. Der kleine Sebastian (Félix Bossuet) verbringt seine Zeit am liebsten mit seinem großväterlichen Freund César (Tchéky Karyo), bei dem er auch lebt. Zusammen streifen sie durch die Berge und retten ein Ziegenjunge, dessen Mutter von Wilderern geschossen wurde. Doch dann kommt Unruhe in das Dorfleben. Ein wilder Hund reißt des Nachts Schafe der Bauern. Er muss gefunden und getötet werden. Als Sebastian jedoch auf den riesigen zotteligen Hund trifft, spürt er sofort, dass dieses sanfte Tier nicht die Schafe gerissen haben kann.

Der kleine Junge stellt Nachforschungen an, warum der Hund von seinem Herren ausgerissen ist und erfährt, dass der Bauer den Hund schlug und zudem hungern ließ. César warnt Sebastian, dass er sich vor dem wilden Tier in Acht nehmen soll - denn es sei unberechenbar. Bei seinen Streifzügen durch die Berge gewinnt Sebastian langsam das Vertrauen des scheuen Tieres. Nach einem Bad im Gebirgsbach verwandelt sich der graue Hund in eine wunderschöne weiße Hündin. Sebastian tauft sie auf den Namen Belle. Natürlich darf niemand von der Freundschaft der beiden erfahren, denn die Dorfbewohner machen immer noch Jagd auf die angebliche Bestie. Doch dann rettet Belle den verletzten Dorfarzt, der eine jüdische Flüchtlingsfamilie über die Berge in die Schweiz bringen will. Sebastians und Belles größtes Abenteuer beginnt.


Regisseur Nicolas Vanier ist ein wunderbarer Film über eine ganz besondere Freundschaft gelungen. Die erste Begegnung des kleinen Jungen mit dem großen Hundes ist magisch. In Frankreich kennt jedes Kind die Geschichte von Waisenjunge Sebastian und seiner treuen Hündin Belle. Sie sind zwei Außenseiter, die sich gefunden haben und die einander helfen, ihren Platz in der Dorfgemeinschaft zu finden. Mit Félix Bossuet hat Vanier einen großartigen Kinderdarsteller für die Rolle des Sebastian gefunden.

Die gewaltigen Naturaufnahmen nehmen einem beinahe die Luft. Die Freiheit des Lebens hoch oben in den Bergen scheint einerseits grenzenlos zu sein, auf der anderen Seite wird das Leben der Menschen durch die rauen Lebensbedingungen bestimmt. Das gibt der spannenden Geschichte eine zusätzliche Dramatik. Ein großartiger Film nicht nur für Kinder, den man wegen der berauschenden Landschaftsaufnahmen auf der großen Leinwand ansehen sollte.
Belle & SebastianAscot Elite
Félix Bossuet in "Belle & Sebastian"
Vor der atemberaubend schönen Naturkulisse der französischen Alpen erzählt Nicolas Vanier von der Freundschaft eines kleinen Jungen zu seiner treuen Hündin Belle.   Clip starten
In Frankreich kennen alle Kinder die Abenteuer von Belle und Sebastian, die auf einem Kinderbuch von Cécile Aubry beruhen und in den 1960er Jahren bereits fürs Fernsehen...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de