Filmreporter-RSS

Nymph()maniac - Teil 2

Vergiss die Liebe

Originaltitel
Nymphomaniac: Vol. II
Alternativ
Nymphomaniac 2; Nymphomaniac 2; Nymph( )maniac 2; The Nymphomaniac Part 2
Genre
Drama
 
Dänemark 2013
 
124 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
03.04.2014 ( D | CH | A ) bei Concorde Filmverleih
 
 
Regie
Lars von Trier
Darsteller
Charlotte Gainsbourg, Connie Nielsen, Shia LaBeouf, Peter Gilbert Cotton, Ananya Berg, Jamie Bell
Homepage
http://www.nymphomaniac-derfilm.de
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
9,0 (1 User)
9,0 (Filmreporter)
Nymph()maniac  - Teil 2 (Kino) 2013Concorde Film
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailersGalerienFeatureDVDsbewerten

Sexdrama von Enfant terrible Lars von Trier

An einem Winterabend findet Junggeselle Seligman (Stellan Skarsgård) eine bewusstlose Frau in einer dunklen Gasse in einer Pfütze. Der Mann nimmt die Fremde zu sich und kümmert sich um die Schwerverletzte. Als Joe (Charlotte Gainsbourg) zu sich kommt, erzählt sie ihm ihre Lebensgeschichte. Ausgehend von Joes Geburt bis hin zu ihrem 50. Lebensjahr breitet sich vor Seligman eine Existenz voller sexueller Ausschweifungen aus.


Nach dem Meisterwerk "Melancholia" kommt mit "Nymph( )maniac" das langerwartete Nachfolgewerk von Regie-Provokateur Lars von Trier in die Kinos. Das insgesamt vier Stunden lange Epos über das Sexualleben einer Nymphomanin sorgte schon vor Kinostart für großes Aufsehen.

In "Nymph()maniac 2" legt von Trier nach dem streckenweise humorvollen ersten Teil eine deutlich härtere Gangart ein. Die Ausschweifungen der Protagonistin spitzen sich zu. Die Natur der sexuellen Veranlagung der Nymphomanin bekommt immer mehr masochistische Züge. Ihre Lust nimmt so starke Ausmaße an, dass destruktive Auswirkungen auf Körper und Geist, Familie und Beruf nicht ausbleiben.
Nymph( )maniac 2
Charlotte Gainsbourg, Jamie Bell, Nymph( )maniac 2 (Szene 05) 2013
Lars von Trier hat in Cannes 2013 einen Porno angekündigt. Expliziten Sex gibt's zu sehen, aber das ist sicher kein Porno.  Clip starten
Lars von Trier hat in Cannes 2013 einen Porno angekündigt. Expliziten Sex gibt's zu sehen, aber das ist sicher kein Porno.  Clip starten
Lars von Trier hat in Cannes 2013 einen Porno angekündigt. Expliziten Sex gibt's zu sehen, aber das ist sicher kein Porno.  Clip starten
Lars von Trier hat in Cannes 2013 einen Porno angekündigt. Expliziten Sex gibt's zu sehen, aber das ist sicher kein Porno.  Clip starten
Lars von Trier hat in Cannes 2013 einen Porno angekündigt. Expliziten Sex gibt's zu sehen, aber das ist sicher kein Porno.  Clip starten
Lars von Trier hat in Cannes 2013 einen Porno angekündigt. Expliziten Sex gibt's zu sehen, aber das ist sicher kein Porno.  Clip starten
Lars von Trier hat in Cannes 2013 einen Porno angekündigt. Expliziten Sex gibt's zu sehen, aber das ist sicher kein Porno.  Clip starten
Lars von Trier hat in Cannes 2013 einen Porno angekündigt. Expliziten Sex gibt's zu sehen, aber das ist sicher kein Porno.  Clip starten
Lars von Trier hat in Cannes 2013 einen Porno angekündigt. Expliziten Sex gibt's zu sehen, aber das ist sicher kein Porno.  Clip starten
Lars von Trier hat in Cannes 2013 einen Porno angekündigt. Expliziten Sex gibt's zu sehen, aber das ist sicher kein Porno.  Clip starten
Lars von Trier hat in Cannes 2013 einen Porno angekündigt. Expliziten Sex gibt's zu sehen, aber das ist sicher kein Porno.  Clip starten
Hier die ersten Bilder des zweiten Teils von Lars von Triers "Nymph( )maniac".
Lars von Triers nach eigener Aussage erster Porno "Nymph( )maniac" macht mit kleinen Häppchen Lust auf Sex. Ob's wirklich nur fleischig-deftig oder wie gewohnt auch gehaltvoll...
Hier sind die ersten Szenenbilder aus "Nymph( )maniac 1". Lars von Trier hält die Erwartungen mit mehreren Ausschnitten und dem Trailer hoch. Nach seiner vielleicht nicht ganz...
Monsieur
Filmreporter.de hat die Berliner Filmkritikerin Katharina Dockhorn gefragt, was ihr persönliches Resümee des Filmjahres 2014 ist...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailersGalerienFeatureDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de