Filmreporter-RSS

Die Sprache des Herzens

Das Leben der Marie Heurtin

Originaltitel
Marie Heurtin
Alternativ
Marie' Story; Marie's Story
Genre
Biographie
 
Frankreich 2014
 
95 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
01.01.2015 ( D | CH | A ) bei Concorde Filmverleih
 
 
Regie
Jean-Pierre Améris
Darsteller
Noémie Bianco, Ana Bouveret, Ema Bouveret, Fany Buy, Isabelle Carré, Océane Carreau
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Die Sprache des Herzens (Kino) 2014Concorde Film
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsTrailersGalerieDVDsbewerten

Biopic über die gehörlose und blinde Marie Heurtin

Marie Heurtin (Ariana Rivoire) wird 1885 geboren. Das Kind ist von Geburt gehörlos und blind. Gefangen in ihren eigenen Körper, kann sie mit ihrer Umwelt kaum kommunizieren. Die Eltern sind überfordert, doch der Vater (Gilles Treton) will den Rat ihres Arztes, das 'dumme' Kind in eine Anstalt einzuliefern, nicht annehmen. Stattdessen wendet er sich an das Institut Larnay in der Nähe von Poitiers, wo sich Nonnen um junge gehörlose Frauen kümmern.

Hier nimmt sich die junge Schwester Marguerite (Isabelle Carré) Marie an. Fortan hilft sie dem jungen Mädchen bei ihrem Kampf gegen die Dunkelheit. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe, zumal sich Marie zunächst als äußerst lernresistent und gelegentlich auch renitent erweist. Trotz zahlreicher Rückschläge und Enttäuschungen machen die beiden bald Fortschritte.


Es ist eine schier unglaubliche Geschichte, die Jean-Pierre Améris ("Die anonymen Romantiker") in "Die Sprache des Herzens" erzählt. Und doch beruht das Drama auf einer wahren Begebenheit. Erzählt wird die Geschichte von Marie Heurtin, die Ende des 19. Jahrhunderts gehörlos und blind geboren wird und mit Hilfe einer Ordensschwester aus ihrer Isolation geholt wird.

Ausgangspunkt für Améris' bei den Internationalen Filmfestspielen von Locarno mit dem Variety Piazza Grande Award ausgezeichneten Film ist das Schicksal der gehörlosen und blinden US-Schriftstellerin Helen Keller, deren Leben schon mehrfach verfilmt wurde, unter anderem 1962 von Arthur Penn mit "Licht im Dunkel". Heurtins Schicksal hat immer im Schatten Kellers gestanden. Mit Améris' Biopic, dem der deutsche Verleih leider mit einem sehr schwülstigen Titel versehen hat, wird die Lebensgeschichte dieser bemerkenswerten Frau aus der Vergessenheit geholt.
Die Sprache des Herzens (quer) 2014Concorde Film
Isabelle Carre, Ariana Rivoire, Die Sprache des Herzens (Szene) 2014
"Die Sprache des Herzens" handelt von Marie Heurtin, die Ende des 19. Jahrhunderts gehörlos und blind geboren wird. Der Teenager wird von einer Ordensschwester mühsam aus...  Clip starten
"Die Sprache des Herzens" handelt von Marie Heurtin, die Ende des 19. Jahrhunderts gehörlos und blind geboren wird. Der Teenager wird von einer Ordensschwester mühsam aus...  Clip starten
Ausgangspunkt von Jean-Pierre Améris' Biopic "Die Sprache des Herzens" ist das Schicksal der US-Schriftstellerin Helen Keller, deren Leben bereits mehrfach verfilmt wurde.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsTrailersGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de