Filmreporter-RSS
©Wild Bunch Germany
Ewige Jugend
OriginaltitelYouth
AlternativLa giovinezza
GenreDrama
Land & Jahr Italien/Frankreich/Schweiz 2015
FSK & Länge ab 6 Jahren • 118 min.
KinoDeutschland
AnbieterWild Bunch
Kinostart26.11.2015
RegiePaolo Sorrentino
DarstellerLola Tobelem, Paulina Juergens, Tatiana Luter, Svenja Hassig, Beatrice Curnew, Julia Danuser
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Michael Caine und Harvey Keitel im Jungbrunnen

Die Kulisse von "Ewige Jugend" scheint Thomas Manns Roman-Klassiker "Der Zauberberg" entlehnt: Ein Kurort irgendwo in den Schweizer Alpen, in der sich ausgelaugte Existenzen von den Strapazen des Lebens erholen. So auch der Komponist Fred Ballinger (Michael Caine), der nach dem Tod seiner Frau nicht mehr komponieren will - sehr zum Leidwesen seiner Tochter Lena (Rachel Weisz).

Filmregisseur Mick Boyle (Harvey Keitel) arbeitet hier mit seiner Crew an seinem letzten großen Film - bis er von seiner Muse und Wunschschauspielerin Brenda Morell (Jane Fonda) eine empfindliche Abfuhr erteilt bekommt. Wie die alten zieht es auch junge Künstler zur Erholung an den beschaulichen Ort, etwa Schauspieler Jimmy (Paul Dano) und Miss Universum, deren Schönheit Fred und Mickey ihre Hinfälligkeit noch einmal schmerzlich vor Augen führt.
Nach der Oscar-gekrönten Tragikomödie "La grande bellezza - Die große Schönheit" gelingt Paolo Sorrentino mit "Ewige Jugend" ein weiterer großer Wurf. Der italienische Meisterregisseur arbeitet sich einmal mehr an seinem großen Vorbild Federico Fellini ab. War der Vorgänger mit seiner gesellschaftskritischen Haltung vor allem von dem Meisterwerk "Das süße Leben" inspiriert, sind in "Ewige Jugend" die Spuren von Fellinis "Achteinhalb" nicht zu übersehen. In erlesen schönen Bildern reflektiert Sorrentino in dem Drama existentielle Themen wie Zeit, Alter, Liebe und Tod - Themen, die der Regisseur am Beispiel mehrerer sich in einer Schaffenskrise befindender Künstlerexistenzen abhandelt.

Bei aller inszenatorischer Raffinesse und gedanklicher Tiefe ist "Ewige Jugend" auch ein dezidierter Schauspieler-Film. Aus dem großartigen Ensemble ragen vor allem die beiden Hauptdarsteller Michael Caine und Harvey Keitel heraus, die die Lebenskrisen ihrer Figuren mit viel Gespür für Melancholie und Humor meistern. Der zweifache Oscar-Preisträger Caine hat seine Rolle als eine der besten seiner gesamten Laufbahn bezeichnet. Eine Glanzleistung zeigt auch Jane Fonda mit der kleinen, aber nicht weniger eindringlichen Rolle der gealterten Hollywood-Diva. An der ambivalent-vielschichtigen Darstellung dieses Charakters zeigt sich das künstlerische Verständnis Sorrentinos am deutlichsten: das Pendeln zwischen abstrahierender Satire und analytischem Realismus, zwischen beißendem Humor und Respekt gebietendem Ernst.

Meinungen

Bewertung
8,0 (Filmreporter)     
 (0 User)
Es gibt noch keine Userkritik!
Trailer:
Ewige Jugend: Deutscher Trailer Ein Kurort in den Schweizer Alpen: Ein frühere Komponist (Michael Caine) und ein alternder Regisseur (Harvey Keitel) sind an einem Scheideweg ihres Leben.  Clip starten

Paolo Sorrentino schickt deine Darsteller Michael Caine, Harvey Keitel, Rachel Weisz, Paul Dano und Jane Fonda auf die Suche nach "Ewige Jugend". mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de