FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Bowling for Columbine

Originaltitel
Bowling for Columbine
Genre
Dokumentarfilm
 
USA/Deutschland 2002
 
122 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
21.11.2002 ( D | CH ) bei Prokino Filmverleih
 
 
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,8 (4 User)
8,0 (Filmreporter)
Prokino
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Chronologie einer gewalttätigen Gesellschaft

Das Columbine Highschool Massaker im April 1999 schockiert die amerikanische Nation. Der sozialkritische Dokumentarfilmer Michael Moore nimmt das grausame Geschehen zum Anlass, die Frage zu stellen: "Sind wir verrückt nach Waffen - oder sind wir nur verrückt?" Die Jugendlichen Dylan Klebold und Eric Harris aus Littleton, Colorado, haben am 20. April 1999 in ihrer Schule 12 Schüler und ein Lehrer ermordet. Die Bluttat ist fortan als Columbine Highschool Massaker bekannt. Welche Ironie, dass ausgerechnet an diesem Tag die USA ihren härtesten Bombenangriff auf dem Kosovo fliegt.


Mit viel Zynismus und Witz begibt sich Dokumentarfilmemacher Michael Moore auf eine Reise durch seine von Gewalt geschüttelte Heimat. Er besucht überlebende Opfer des Massakers von Littleton und lässt diese die aus ihrem Körper operierende Kugeln an die Supermarktkette K-Mart zurückgeben - dort haben die Täter ihre Munition gekauft.

Auch Hollywood-Star und Vorsitzender der NRA (National Rifle Association) Charlton Heston wird von Moore besucht. Er konfrontiert den rechtsradikalen Waffennarr mit dem Bild einer Sechsjährigen, die von einer Spielkameradin aus Versehen erschossen wurde. Moores Engagement wurde 2002 in Cannes mit dem Spezialpreis ausgezeichnet, zudem gab es den Publikumspreis beim Festival Internacional de San Sebastián. Zu Recht, denn Moore thematisiert engagiert den Widerspruch zwischen der Betroffenheit wenn es zu Bluttaten kommt und der Waffenbegeisterung weiter Kreise der Bevölkerung.
Bowling for Columbine (2002)
Prokino Home Entertainment
Das Columbine Highschool Massaker im April 1999 schockierte die amerikanische Nation.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de