Bridge of Spies - Der Unterhändler
20th Century Fox
Bridge of Spies - Der Unterhändler

Bridge of Spies - Der Unterhändler

Originaltitel
Bridge of Spies
Alternativ
The Cold War Spy Thriller; The untitled Cold War Thriller; St. James Place
Genre
Thriller
Land /Jahr
USA 2015
 
150 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
26.11.2015 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz | Kino Österreich ) bei 20th Century
Regie
Steven Spielberg
Darsteller
Mark Rylance, Domenick Lombardozzi, Victor Verhaeghe, Mark Fichera, Brian Hutchison, Joshua Harto
Links
IMDB
Homepage
http://www.bridgeofspies-derfilm.de
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,0 (Filmreporter)
9,0 (2 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailersGalerieInterviewDVDs
Tom Hanks im Kalten Krieg in heikler Mission
Der Kalte Krieg ist bereits in vollem Gange, als es am 1. Mai 1960 über dem sowjetischen Luftraum zu einem folgenschweren Zwischenfall kommt: Eine russische Bodenrakete schießt eine amerikanische Lockheed U-2 ab, der überlebende Pilot wird gefangen genommen und als Spion vor Gericht gestellt. In dieser Situation übernimmt der amerikanische Anwalt James Donovan (Tom Hanks) die heikle Aufgabe mit den Sowjets zu verhandeln. Sein Auftrag ist, die Freilassung des Piloten zu erwirken, ohne den brüchigen Frieden zu gefährden. Als Gegenleistung verlangen die Sowjets die Befreiung eines ihrer Agenten (Mark Rylance), der in den USA im Gefängnis sitzt.
Mit "Bridge of Spies - Der Unterhändler" widmet sich Meisterregisseur Steven Spielberg nach "Schindlers Liste", "Der Soldat James Ryan", "München" und "Lincoln" einem weiteren historischen Stoff und verarbeitet dabei gesellschaftliche wie persönliche Traumata. Vor dem Hintergrund des Kalten Krieges zwischen den Ost- und Westblöcken verhandelt er in dem atmosphärisch dichten Spionage-Drama Themen wie die Angst vor einer globalen Katastrophe aber auch die Hoffnung auf Beilegung von Konflikten durch diplomatisches Verhandeln.

Am Beispiel eines standhaften Durchschnittsmenschen, der sich unter persönlicher Aufopferung für die rechte Sache einsetzt, plädiert Spielberg für die moralische Integrität des Einzelnen. Die brillante Ausstattung und die Bilder von Spielbergs Stamm-Kameramann Janusz Kaminski lassen auf kongeniale Weise die Zeit der 1960er Jahre wiederaufleben. Dazu kommt das kluge Drehbuch der Brüder Joel und Ethan Coen, die das ernste Thema immer wieder durch leisen Humor brechen. Nicht zuletzt seien die überzeugenden Haupt- und Nebendarsteller genannt - allen voran Tom Hanks und Mark Rylance - die das stimmige Bild von Spielbergs Meisterwerk abrunden.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Bridge of Spies - Der Unterhändler
20th Century Fox
Die ultimative Bridge of Spies-Rap-Kritik von Filmreporter.de und NetworkProductions, gerapt von Rich Art In "Bridge of Spies - Der Unterhändler" thematisiert Regisseur Steven Spielberg ein seltsames Kapitel des Kalten Krieges. Rich Art hat seine Kritik in einen coolen Rap gepackt. Viel Spaß! 
Exklusiv bei Filmreporter.de: Szene aus "Bridge of Spies - Der Unterhändler" Anwalt James Donovan (Tom Hanks) hat eine heikle Mission: das ahnt auch seine Frau (Amy Ryan), wie aus der vorliegenden Szene hervorgeht. Wir haben diese Szene bei Filmreporter.de einige Tage exklusiv. 
Bridge of Spies - Der Unterhändler: Der Trailer Anwalt James Donovan (Tom Hanks) hat eine heikle Mission: Weil ein Flugzeug im Kalten Krieg abstürzt und der Pilot von der UDSSR verhaftetet wird, soll er im zwischen den verhärteten Fronten vermitteln. 
Kalter Krieg mit Tom Hanks und Sebastian Koch: Bridge of Spies - Der Unterhändler.
Sebastian Koch in Berlin bei der "Bridge of Spies"-Premiere
Schauspielerei hat keinen Rhythmus
Mit seiner Nebenrolle in Steven Spielbergs hochgelobtem Kaltem-Kriegs-Drama "Bridge of Spies - Der Unterhändler" baut Sebastian Koch seine internationale Karriere weiter aus. Er spielt darin Rechtsanwalt Doktor Vogel, der beim ersten Agentenaustausch zwischen der Sowjetunion und den USA eine wichtige Rolle spielt. Im Interview mit Filmreporter.de spricht Koch über die Zusammenarbeit mit dem Regisseur, über Berlin, seine Tochter und den Arbeitsrhythmus eines Schauspielers.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailersGalerieInterviewDVDs
2021