FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Einer nach dem anderen

Originaltitel
Kraftidioten
Alternativ
In Order of Disappearance
Genre
Komödie
 
Norwegen 2014
 
116 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
20.11.2014 ( D | CH | A ) bei Neue Visionen
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
6,0 (Filmreporter)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Einer nach dem anderen (Kino) 2014
Neue Visionen
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieKritikDVDsbewerten

Spannende Story, viel Blut, schwarzer Humor

Wer würde einen braven Bürger des Mordes an zahlreichen zwielichtigen Gangstern verdächtigen, welche die unbescholtene norwegische Provinz mit ihren Drogengeschäften seit langem vergiften? Niemand. Das denkt sich auch Nils Dickmann (Stellan Skarsgård), soeben zum Bürger des Jahres gewählt wurde.

Doch jetzt ist er fast blind vor Rachedurst, nachdem er die Nachricht vom angeblichen Drogentod seines Sohnes erfahren hat. Seine Nachforschungen führen ihn mitten in die Machenschaften eines Drogenkartells. Während er tagsüber brav die Straßen mit seinem Schneepflug säubert, schaltet er nachts einen Gangster nach dem anderen aus dem Weg. Sein Schneepflug und die Schneefräse leisten ihm dabei treue und blutige Dienste. Doch dann taucht der serbische Gangsterboss Papa (Bruno Ganz) auf der Spielfläche auf.


Nordische Thriller sind für viel rotes Blut und schwarzen Humor bekannt. Vor der schneeweißen Winterkulisse Norwegens entfalten diese Zutaten ihren ganz eigenen Reiz. Für zarte Gemüter ist der Film von Regisseur Hans Petter Moland selbstverständlich nichts. Alle anderen werden an der spannenden Story, einem glänzend aufgelegtem Stellan Skarsgård und Bruno Ganz als verschrobenem serbischen Gangsterboss ihre Freunde haben.
Einer nach dem anderen
Neue Visionen
Stellan Skarsgård, Einer nach dem anderen (Szene 10) 2014
Nils Dickmann (Stellan Skarsgård) erreicht die Nachricht vom Drogentod seines Sohnes. Er vermutet jedoch eine andere Todesursache. Von seinem Rachedurst getrieben schaltet er...  Clip starten

"Einer nach dem anderen" hat, was ein nordischer Thriller braucht: eine spannende Story, jede Menge Blut, eine ordentliche Prise schwarzen Humor und Stellan Skarsgård.
Stellan
Kritik mit Komm & Sieh: "Einer nach dem anderen"
Der Sohn des unscheinbaren Schneepflugfahrers Nils ist an einer Überdosis gestorben. Niemand stört, dass er kein Junkie war, also geht...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieKritikDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de