UIP
Ring

Ring

Originaltitel
The Ring
Regie
Gore Verbinski
Darsteller
Naomi Watts, Martin Henderson, David Dorfman, Brian Cox, Jane Alexander, Lindsay Frost
Kinostart:
Deutschland, am 13.02.2003 bei United International Pictures (UIP)
Kinostart:
Schweiz, am 13.02.2003 bei United International Pictures Switzerland (UIP)
Genre
Horror
Land
USA
Jahr
2002
FSK
ab 16 Jahren
Länge
115 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
9,4 (8 User)
Remake des japanischen Experimental-Horror "Ringu"
Was hat es mit dem todbringenden Video auf sich? Rachel Keller (Naomi Watts) kann es nicht fassen: jeder der das mysteriöse Tape gesehen hat, stirbt! Natürlich fürchtet die Journalistin, das nächste Opfer zu werden. Verzweifelt recherchiert sie weiter.
Der japanische Experimental-Horror "Ringu" entwickelte sich in seiner Heimat zum erfolgreichsten Horror-Thriller. Hideo Nakatas Werk sorgte auch bei internationalen Filmfestivals und beim Publikum für Furore. Kein Wunder dass Hollywood sich dem Stoff annahm und "Mexican"-Regisseur Gore Verbinski auf das Remake ansetzte. Naomi Watts ("Mulholland Drive") übernimmt die Rolle der unglücklichen Journalistin Rachel Keller, die verzweifelt versucht dem rätselhaften Fluch des Videotapes zu entkommen. Verbinskis Inszenierung ist detailverliebt und exakt. Bereits mit der szenetypischen aber in die irre führenden erste Szene beweist "The Ring" dass er wie sein japanisches Vorbild beim Horror-Publikum gut ankommen wird, auch oder gerade weil "The Ring" weitgehend ohne Genretypische Gewaltausbrüche auskommt.
Nicola Turri, Filmreporter.de
Videoclip: Ring
Was hat es mit dem todbringenden Video auf sich? Jeder der das mysteriöse Tape gesehen hat, stirbt! Überlegen Sie es sich noch einmal, bevor Sie...
 
Martin Henderson über den steinigen Weg nach Hollywood
Schon mit dreizehn arbeitete Martin Henderson als Schauspieler....
UIP
Ring
2022