Filmreporter-RSS

Guardians of the Galaxy Vol. 2 (3D)

Originaltitel
Guardians of the Galaxy Vol. 2
Alternativ
Guardians of the Galaxy 2 (3D)
Genre
Science Fiction, Komödie
 
USA 2017
 
133 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
27.04.2017 ( D | CH | A ) bei The Walt Disney Company (Germany)
 
 
Regie
James Gunn
Darsteller
Chris Pratt, Zoë Saldaña, Dave Bautista, Vin Diesel, Bradley Cooper, Michael Rooker
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
 Es gibt noch keine Userkritik!
Guardians of the Galaxy Vol. 2 (3D), Guardians of the Galaxy Vol. 2 (Kino) 2017Walt Disney Studios Motion Pictures Germany
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailersGalerieDVDsbewerten

Was für ein Haufen Arschlöcher!

Zu den Guardians gehört Peter Quill (Chris Pratt), der Star-Lord. Er wird 1988 nach dem Tod seiner Mutter von Bösewicht Ronan von der Erde gekidnappt und sucht seitdem nach seinen Wurzeln. Über Wasser hält er sich einst mit Raubzügen. Ebenso arg treiben es Waschbär Rocket, ein Universumweit gesuchter Kopfgeldjäger und gewiefter Dieb von Raumschiffen. Sein Begleiter ist das riesige Baumwesen Groot, das man nicht reizen sollte. Sonst schlägt er mit seinen Zweigen um sich.

Zu ihnen gesellen sich die muskelbepackte Kampfmaschine Drax (Dave Bautista), dessen Familie von Ronan umgebracht wurde. Bei seinem Rachefeldzug hinterlässt er stets eine Spur der Verwüstung. Die fünfte im Bunde ist die moderne Amazone Gamora (Zoë Saldaña), eine grünhäutige Söldnerin, die erst zuschlägt und dann fragt.

Die Wahlmöglichkeiten des Quintetts sind nicht groß, als sie auf einem Gott verlassenen Planeten geschnappt werden. Da sie alle das Gefängnis wie die Pest hassen, entscheiden sie sich für die gefährliche Mission. Und so liegt die Zukunft der Galaxie bei einem "Haufen Arschlöcher" und Outlaws.

Die müssen im ersten Teil "Guardians of the Galaxy" erste lernen, ihre eigenen Interessen zurückzustellen und ihr Temperament zu zügeln. Nur so können sie ihren gemeinsamen Feind Ronan stellen und seine Schergen Yondu und Nebula ausschalten.

Im zweiten Teil machen sie sich jetzt erst mal auf die Suche nach Thanos, dem Bösewicht, dessen rücksichtslose Taten aus anderen Marvel-Geschichten hinlänglich bekannt ist. Er soll hinter den finsteren Plänen zur Unterjochung der Galaxie stehen.

Das Quintett muss sich auch der eigenen Vergangenheit stellen. Allen voran Peter Quill, dessen Vater nicht vom Planeten Erde stammt. Das erste Treffen mit seinem Erzeuger hat er sich allerdings völlig anders vorgestellt


Drei Jahre warten die Fans auf die Fortsetzung des intergalaktischen Abenteuers, das den Marvel-Kosmos erweitert und Bezüge zum Superhelden-Franchise aufbaut. Knapp 800 Millionen Dollar Einspiel überzeugen die Geldgeber in Hollywood, dem bewährten Kreativ-Team zu vertrauen.

Never change a winnig team, das gilt auch für das erfolgreiche Konzept, der Mischung aus Weltraumabenteuer und Buddy-Movie. Das kunterbunte intergalaktische Spektakel setzt wieder auf coole Aliens, fantasievolle Sets und atemberaubende Weltraumschlachten, sowie freche Sprüchen. Vor allem nimmt es sich selbst nicht allzu ernst.
Concept Art aus "Guardians of the Galaxy 2 (3D)" (2017)
Guardians of the Galaxy 2 (3D), Guardians of the Galaxy Vol. 2 (Concept Art) AUSTAUSCHEN 2017
Drei Jahre warten die Fans auf die Fortsetzung des intergalaktischen Abenteuers, das den Marvel-Kosmos erweitert. Hier ist der finale Haupttrailer.  Clip starten
Drei Jahre warten die Fans auf die Fortsetzung des intergalaktischen Abenteuers, das den Marvel-Kosmos erweitert. Hier ist der finale Haupttrailer.  Clip starten
Drei Jahre warten die Fans auf die Fortsetzung des intergalaktischen Abenteuers, das den Marvel-Kosmos erweitert. Hier ist der finale Haupttrailer.  Clip starten
Zu den Guardians gehört Peter Quill (Chris Pratt), der Star-Lord. Er wird 1988 nach dem Tod seiner Mutter von Bösewicht Ronan von der Erde gekidnappt und sucht seitdem nach...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailersGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de