Concorde Filmverleih
Die unbarmherzigen Schwestern

Die unbarmherzigen Schwestern

Originaltitel
The Magdalene Sisters
Regie
Peter Mullan
Darsteller
Ian Hanmore, Flynn Turner, Pol McAdam, Sean McDonagh, Sean Mackin, David Muldrew
Kinostart:
Deutschland, am 09.01.2003 bei Concorde Filmverleih
Kinostart:
Schweiz, am 20.02.2003 bei Frenetic Films
Genre
Drama
Land
Irland, Großbritannien
Jahr
2002
FSK
ab 12 Jahren
Länge
119 min.
IMDB
IMDB
Homepage
http://www.concorde-film.de/
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,0 (Filmreporter)
7,5 (2 User)
Schlimme Zustände in katholischen irischen Heimen
Rose, Bernadette, Margaret und der geistig zurückgebliebenen Crispina haben sich in den Augen der Kirche versündigt. Sie sollten ihre Seelen und nicht zuletzt die Kleidung von Nonnen und Priestern reinwaschen. Die Arbeitszeit beträgt 364 Tage im Jahr - Lohn Fehlanzeige! Während Rose wegen eines unehelichen Babys in das Stift gekommen ist, wurde Margaret durch eine Vergewaltigung zum Schandfleck ihrer Familie. Bernadette ist einfach nur hübsch - ihre Unbeflecktheit scheint Eltern und Kirche gefährdet. Dass es der Gemeindepriester mit der Keuschheit selbst nicht so genau nimmt und Crispina gerne zur oralen Befriedigung missbraucht, wird unter sein weites, heiliges Gewand gekehrt. Als das Vergehen des Geistlichen ans Tageslicht zu kommen droht, bringt man Crispina in eine Irrenanstalt, wo sie in die Nahrungsaufnahme erweigert.
Schauspieler und Regisseur Peter Mullan war erschüttert, als er auf Channel 4 die Doku "Sex in a Cold Climate" über die mittelalterlichen Zustände der katholischen Mädchenerziehungsanstalten sah. Er wollte das Thema mit einem Film an die Öffentlichkeit bringen, der auf wahren Begebenheiten basierte. Die Kirche reagierte ablehnend auf Mullans Anfragen - er prallte gegen eine Mauer des Schweigens. Die Darstellung von Eileen Walsh als Crispina treibt selbst hartgesottenen Zuschauern Tränen in die Augen. Überhaupt hat Mullan eine extrem ausdrucksstarke Schauspielerriege zusammengetrommelt, so etwa die hübsche Nora-Jane Noone als Bernadette und Geraldine McEwan als salbungsvoll-strenge und ebenso geldgierige Oberschwester Bridget.
Susanne Wess/Filmreporter.de
Magdalenen-Heime – der Name klingt nach Fürsorge und Barmherzigkeit. Das Gegenteil ist der Fall. Bis 1961 führten Nonnen des Magdalenenordens in...
Um Himmels Willen
Magdalenen-Heime - der Name klingt nach Fürsorge und...
2022