© Universum Film
Renegades - Mission of Honor (2017)

Renegades - Mission of Honor

Originaltitel
Renegades
Alternativ
The Lake
Genre
Action, Abenteuer
Land /Jahr
Frankreich/Belgien/Deutschland/USA 2017
 
106 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
28.06.2018 ( D | CH ) bei Universum Film
Regie
Steven Quale
Darsteller
J.K. Simmons, Sullivan Stapleton, Charlie Bewley, Sylvia Hoeks, Joshua Henry, Diarmaid Murtagh
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
Action-Thriller nach einem Drehbuch von Luc Besson
Die fünf Navy-SEALs-Soldaten Matt Barnes (Sullivan Stapleton), Stanton Baker (Charlie Bewley), Ben Moran (Joshua Henry), Kurt Duffy (Diarmaid Murtagh) und Jack Porter (Dimitri Leonidas) sind besonders gut in ihrem Fach. Ihre Missionen nehmen sie ernst. Zu ernst, denn bei deren Ausführung nehmen sie keine Rücksicht auf Kollateralschäden. Als sie im Auftrag der Nato einen Kriegsverbrecher im ehemaligen Jugoslawien aufspüren und ausschalten, hinterlassen sie mit einem Panzer eine Spur der Verwüstung. Die Folge: Die Agenten werden von ihrem Befehlshaber Levin (J.K. Simmons) suspendiert.

Doch Matt und seine Buddies sind keine Kinder von Traurigkeit. Als die Männer von dem Gerücht hören, dass in einem See ein von den Nazis im Zweiten Weltkrieg versenkter Goldschatz liegen soll, sind sie ganz Ohr. Ihnen winkt nicht nur eines ihrer größten Abenteuer. Mit den 300 Millionen Dollar, die der Schatz wert ist, lockt auch noch ein Leben in Saus und Braus. Entschlossen, das Gold zu finden, machen sie sich zusammen mit der Einheimischen Lara (Sylvia Hoeks) an die gefährliche Mission. Gefährlich ist die Aufgabe deshalb, weil der serbische General Petrovic (Clemens Schick) sich schon längst an ihre Fersen geheftet hat.
"Renegades - Mission of Honor" ist das neueste Action-Spektakel, das aus der Feder des vielbeschäftigten Regisseurs und noch produktiveren Drehbuchautors Luc Besson stammt. Assistiert wurde der Franzose bei der Arbeit von dem US-Drehbuchautor Richard Wenk - bekannt mit Vorlagen von Action-Krachern, die allesamt um ebenso einsame wie taffe Helden kreisen: "The Equalizer", "Die glorreichen Sieben" und "Jack Reacher: Kein Weg zurück".

Auch Regisseur Steven Quale knüpft mit "Renegades - Mission of Honor" an vorausgegangene Arbeiten an. Einmal mehr zeigt er sich vom Element Wasser fasziniert. In einem Statement erklärt Quale, der sich seine Sporen unter anderem als Second-Unit-Regisseur bei James Camerons Schiffsuntergangsspektakel "Titanic" verdient, die verführerische Kraft des Elements für Action- resp. Spielfilm-Regisseure: 'Wenn Wasser ins Spiel kommt, verlangsamen sich alle Prozesse und die Sicherheitsanforderungen bekommen mehr Gewicht. Wasser fügt außerdem ein anderes Level von Schönheit hinzu, durch die Spiegelungen des Lichts, was einen ausgesprochen filmischen Effekt hat.'

Wasser ist übrigens auch das Motiv, das Quale mit Luc Besson verbindet. Der Sohn von ehemaligen Tauchlehrern ist nicht nur selbst begeisterter Taucher. Mit dem Drama "Im Rausch der Tiefe" um die Rivalität zweier Extremtaucher erlebt Bessons Karriere Ende der 1980er Jahre nach dem Actionfilm "Subway" außerdem den nächsten Höhepunkt.
Videoclip:
Fünf suspendierte Navy-SEALs-Agenten suchen auf dem Balkan ein von den Nazis im Zweiten... 
Galerie:
"Renegades - Mission of Honor" basiert auf einem Drehbuch, an dem auch Luc Besson mitgeschrieben hat.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
2021