Tschick
StudioCanal Germany
Tschick

Tschick

Originaltitel
Tschick
Genre
Komödie
Land /Jahr
Deutschland 2015
 
90 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
15.09.2016 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz | Kino Österreich ) bei StudioCanal Germany
Regie
Darsteller
Links
IMDB
Homepage
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,5 (2 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenMeinungNewsTrailersGalerieInterviewDVDs
Verfilmung von Wolfgang Herrndorfs Erfolgsroman
Der aus besseren Verhältnissen stammende Maik (Tristan Göbel) muss die Sommerferien alleine in der elterlichen Villa verbringen. Seine Mutter ist in der Entzugsklinik, sein Vater mit der Assistentin auf Geschäftsreise. Doch dann taucht der aus Russland stammende Tschick (Anand Batbileg) auf. Mit dem gestohlenen Auto des Mannes, der eigentlich Andrej Tschichatschow heißt, macht sich der 14-Jährige auf eine abenteuerliche Reise durch die deutsche Provinz.
"Tschick" basiert auf dem gleichnamigen Roman des 2013 durch Selbsttötung verstorbenen Autors Wolfgang Herrndorf. Das in über 30 Ländern verkaufte und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Buch gehört zu den größten Erfolgen der deutschsprachigen Literatur der letzten Jahre. Allein in Deutschland werden mehr als zwei Millionen Exemplare des Bildungsromans verkauft. Die Verfilmung sollte zunächst unter der Regie von David Wnendt entstehen. Aufgrund kreativer Differenzen mit den Produzenten scheidet der "Feuchtgebiete"-Regisseur jedoch aus dem Projekt aus. Am Ende fällt die Wahl auf Fatih Akin, der sich schon zu Lebzeiten Herrndorfs um den Posten bemüht hatte.
Redaktion Ricore Text
Tschick: Haupttrailer .. 
"Tschick" basiert auf dem gleichnamigen Roman des 2013 verstorbenen Autors Wolfgang Herrndorf.
Regisseur Fatih Akin ("Tschick")
Sein Draufgängertum kenne ich genau
Fatih Akin gewinnt 2003 mit "Gegen die Wand" den Goldenen Bären, schon zuvor bringt der Hamburger Regisseur das Lebensgefühl von Deutschen mit ausländischen Wurzeln in Filmen wie "Kurz und schmerzlos" oder "Im Juli" auf die Leinwand. Nach dem Erfolg sucht er in türkisch-deutschen Filmen nach den eigenen Wurzeln. In "The Cut" thematisiert er die Verbrechen des Osmanischen Reichs an den Armeniern. Jetzt legt er die Verfilmung von Wolfgang Herrndorfs Bestseller "Tschick" vor. Es begleitet den Außenseiter Mike und dessen Freund Tschick auf eine Odyssee durch Deutschlands Osten.
Tristan Göbel und Anand Batbileg in "Tschick"
StudioCanal Germany
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenMeinungNewsTrailersGalerieInterviewDVDs
2021