Filmreporter-RSS

A Bigger Splash

Originaltitel
A Bigger Splash
Genre
Krimi
 
Italien/Frankreich 2015
 
124 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
05.05.2016 ( D | CH | A ) bei StudioCanal Germany
 
 
Regie
Luca Guadagnino
Darsteller
Francesca Faccilongo, Tilda Swinton, Giuseppe Spata, Francesco Leone, Antonino Bonomo, Giampiero La Cerra
Homepage
http://www.a-bigger-splash.de
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
(0 User)
7,0 (Filmreporter)
 Es gibt noch keine Userkritik!
A Bigger Splash (Kino) 2015StudioCanal Germany
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Prominent besetztes Drama um verlorene Seelen

Marianne (Tilda Swinton) und Paul (Matthias Schoenaerts) genießen ihren Urlaub auf der italienischen Insel Pantelleria. Die liegt weitab vom beruflichen Stress, den sie als Sängerin und er als Kameramann haben. Doch dann taucht ihr gemeinsamer Bekannter Harry (Ralph Fiennes) auf, mit dem Marianne früher eine Beziehung hatte.

Der Musikproduzent hat seine Tochter Pénélope (Dakota Johnson) im Schlepptau, von deren Existenz die Freunde bis heute nichts wussten. Einander in einem luxuriösen Anwesen ausgeliefert, entstehen zwischen den vier bald sexuelle Spannungen. Alte Konflikte bahnen sich ihren Weg, es kommt zu Streitigkeiten, die in einer Katastrophe münden.


Der italienische Regisseur Luca Guadagnino ließ sich für "A Bigger Splash" von dem gleichnamigen Gemälde des britischen Künstlers David Hockney inspirieren. Pate für sein atmosphärisch dichtes Drama stand zudem auch Jacques Derays Filmklassiker "Der Swimmingpool" mit Romy Schneider und Alain Delon in den Hauptrollen, den Guadagnino neu inszeniert hat. Anders als bei den Vorbildern, die von einer bedrückenden Stille durchdrungen sind, geht es in "A Bigger Splash" dank der zum Teil extrovertierten Figuren und des Soundtracks (The Rolling Stones) wesentlich lauter zu.

Gemeinsamer Nenner ist die Stimmung, die über dem Geschehen liegt. Sie mahnt an eine im existenzialistischen Sinne absurde Welt. Von der minimalistischen Inszenierung Derays grenzt sich Guadagnino mit einer weitaus 'wilderen' und heterogenen Erzählweise ab. Übernommen hat er das Welt- und Menschenbild des Derays. Hier wie da treten Figuren auf, die in einer desolaten Wirklichkeit verloren sind und keinen festen Halt im Leben finden. Der Verlust des Glaubens an gültige Werte und der damit zusammenhängende moralische Verfall ist einigen von ihnen eigen. Indem Guadagnino den Blick auf die aktuelle Flüchtlingsproblematik weitet, diagnostiziert er den Zustand der Figuren als Teil eines übergeordneten Ganzen.
A Bigger Splash
Ralph Fiennes, Dakota Johnson, A Bigger Splash (Szene 004) 2015
Marianne (Tilda Swinton) und Paul (Matthias Schoenaerts) genießen ihren Urlaub auf der italienischen Insel Pantelleria. Als ihr gemeinsamer Freund Allan (Ralph Fiennes) mit...  Clip starten
Luca Guadagnino lässt sich für "A Bigger Splash" von einem Gemälde des Künstlers David Hockney inspirieren.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de