Filmreporter-RSS
Der alte Affe Angst
OriginaltitelDer alte Affe Angst
GenreDrama
Land & Jahr Deutschland 2003
FSK & Länge ab 16 Jahren • 92 min.
KinoDeutschland
AnbieterX Verleih
Kinostart24.04.2003
RegieOskar Roehler
DarstellerAndré M. Hennicke, Peter Benedict, Gerry Jochum, Ingrid van Bergen, Eva Habermann, Catherine H. Flemming
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenTrailerGalerieKritikInterviewDVDsbewerten

Die Beziehung zwischen Robert (André Hennicke) und Freundin Marie (Marie Bäumer) ist in der Krise. Nach dem Krebstod seines Vater (Vadim Glowna), zu dem er gerade erst wieder in Kontakt getreten war, begibt sich der Theaterregisseur auf eine verhängnisvolle Reise in die Selbstzerstörung. Trotz seiner großen Liebe zu Marie schläft er nicht mehr mit der Kinderärztin, nimmt stattdessen immer wieder professionelle "Hilfe" in Anspruch. Die hochschwangere Marie kommt ihm auf die Schliche, erfährt schließlich gar, dass Robert ausgerechnet mit der Aidskranken Professionellen zu Gange ist, deren ebenfalls kranker Sohn Marie seit langem behandelt. Trotz aller Demütigen ist sie - nach dem Verlust ihres ungeborenen Kindes - bereit, für ihre Liebe zu kämpfen. Robert, das wird ihr schnell klar, ist der einzige der ihren Schmerz teilen kann. Sie setzt ihre Hoffnung auf einen Neuanfang. Doch Robert hat nie gelernt mit seinen Gefühlen nach außen zu gehen, daran hat auch der Besuch des Psychologen nichts ändern können.
Oskar Roehler, zuletzt mit der sperrigen "Unberührbaren" höchst erfolgreich, hat mit glatten Happy-End-Romanzen wenig am Hut. Seine kompromisslose Liebesgeschichte ist voller Schmerz und ehrlicher Gefühlen. Er erzählt von dem mit André Hennicke überzeugend besetzten Künstler, der sich von seiner großen Liebe abschottet. Auf der anderen Seite dieser tiefen wenn auch fragilen Liebe steht Marie Bäumer ("Männerpension"), die für ihre Verkörperung der verzweifelt liebenden Ärztin Marie bereits mit dem Bayerischen Filmpreis als Beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde. Roehler räumt mit dem Bild der romantischen Liebe radikal auf, sein mutiges Drama ist konsequent inszeniert und fordert vom Zuschauern nachdrücklich, sich mit existenziellen Fragen von Leben und Tod auseinander zusetzen.

Bewertung abgeben

Bewertung
6,3
 (3 User)

Meinungen

Gorilla
Nach der "Unberührbaren" der nächste emotionale Knaller von Röhler. Kino mit Energie, Schmerz und Tiefgang. Eine Reise durch die menschliche Seele, die wenigen Tabus und... mehr
01.09.2006 12:36 Uhr - ahap
Trailer: 
Der alte Affe Angst
Die Beziehung zwischen Robert (André Hennicke) und Freundin Marie (Marie Bäumer) ist in der Krise. Trotz seiner großen Liebe zu Marie schläft Robert...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Galerie:  Der alte Affe Angst
Oskar Roehler hat mit glatten Happy-End-Romanzen wenig am Hut. Seine kompromisslose Liebesgeschichte ist voller Schmerz und ehrlicher Gefühle. mehr

Kritik:  Roehlers beste Arbeit

Sie fressen sich beinahe gegenseitig auf. Vor Liebe. Vor Hass. Vor lauter Aggression. Vor lauter Verletztheit. Vor Schockiert sein. Vor...

Interview:  Bewusst radikaler Film

Oskar Roehler (43) ist ein umstrittener Autorenfilmer, ein enfant terrible des deutschen Films. Ein neuer Fassbinder, sagen manche über...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenTrailerGalerieKritikInterviewDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de