FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Chocolat

ein kleiner Biss genügt

Originaltitel
Chocolat
Genre
Komödie
 
USA 2000
 
121 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
Deutschland
Kinostart
15.03.2001 (D) bei
Senator Film Verleih
Regie
Darsteller
Homepage
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
9,1 (18 User)
7,0 (Filmreporter)
Chocolat""
Eurovideo
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsDVDsbewerten

Romantische Gefühle mit Schauspiel-Traumpaar

Vianne Rocher (Juliette Binoche) ist eine rastlose Nomadin, die von Ort zu Ort zieht und die Bedürfnisse ihrer kleinen Tochter Anouk (Victoire Thivisol) ignoriert. In dem verschlafenen, französischen Lansquenet-sous-Tannes mietet sie einen Laden, um eine Chocolaterie zu eröffnen. Damit zieht sie den Unmut von Bürgermeister Comte de Reynaud (Alfred Molina) auf sich. Dieser sieht im süßen Naschwerk eine Verführung des Bösen und ist über die Eröffnung mitten zur Fastenzeit alles andere als begeistert. So freundet sich Vianne zunächst nur mit den Außenseitern dieser kleinen Dorfgemeinschaft an, wie zum Beispiel der unglücklich verheirateten Josephine (Lena Olin) und der zänkischen Armande (Judi Dench). Als eine Gruppe Manouches in der Nähe des Städtchens ihr Lager aufschlägt, beginnt Vianne eine Affäre mit dem geheimnisvollen Roux (Johnny Depp). Für den Comte bringt dieses Techtelmechtel das Fass zum überlaufen. Mit einer Flugzettel-Aktion will er gegen das unmoralische Verhalten vorgehen. Dabei wird ihm der Umweg über die Chocolaterie jedoch zum Verhängnis...


"Chocolat" entstand im mittelfranzösischen Flavigny-sur-Ozerain. Die malerische Umgebung des Provinzstädtchens kontrastiert mit der Verschlossenheit und Missgunst der im Film dargestellten Bewohner. Lasse Hallström erzählt die zauberhafte Geschichte einer Frau, die sich nicht unterkriegen lässt. Dabei erinnert die Inszenierung der Konflikte und Charaktere an traditionelle Märchenmotive. Juliette Binoche stellt in der Rolle der Vianne Rocher die optimistische und unerschrockene Kämpferin dar. Sie stellt sich der Alleinherrschaft des bösen und kontrollsüchtigen Herrschers entgegen, der hier von Alfred Molina als Bürgermeister verkörpert wird. Wie es sich für ein Märchen gehört, darf der versöhnliche Schluss nicht fehlen. Die Toleranz siegt und die Menschen nähern sich allen Unterschieden zum Trotz an. Die Schokolade dient hierbei als Katalysator, denn ihr Genuss verbindet Freund und Feind. Die Komödie ist mit Lena Olin und Carrie-Anne Moss bis in die Nebenrollen hochkarätig besetzt. Judi Dench als verbitterte und streitsüchtige Armande, die sich langsam ihrem Enkel annähert, ist ein besonderer Höhepunkt. Zu Recht wurde sie für den Oscar als beste Nebendarstellerin nominiert.
Chocolat
EuroVideo
Inhalt/Kritik • Cast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de